Unterhaltungsmaßnahmen an der Elbe verbessern die Binnenschifffahrt

Donnerstag, 05. März 2009, 23:27 Uhr

Unterhaltungsmaßnahmen an der Elbe verbessern die Binnenschifffahrt

BUND zu Elbschifffahrt

In einer jüngsten Äußerung des BUND behauptet Ernst Paul Dörfler für die Elbe  ein zu geringes Transportaufkommen  auf Grund von zu wenigen und zu  niedrig ausgelasteten Frachtschiffen. (Mz vom 5.3.2009)

Ein Vorwurf, der sich anhand von Zahlen des Statistischen Bundesamts in Wiesbaden mühelos entkräften lässt.

Die Elbe gehört mit dem Rhein und der Donau zu den wichtigsten Verkehrsstraßen für die Binnenschifffahrt in Deutschland. 2007 haben insgesamt 26.076 Schiffe ihre Ladungen an Elbhäfen abgeliefert. 25.813 Schiffe nahmen dort Ladung auf. Allein 11.197 Binnenschiffe luden im Hamburger Hafen, dem drittgrößten deutschen Binnenhafen, ihre Ladungen ab. 10.957 Schiffe nahmen hier Waren auf. Insgesamt wurden 2007 auf der Elbe 18.662 Millionen Tonnen Güter be- und entladen.

Die Elbe wird bis zum Jahr 2010 durch Unterhaltungsmaßnahmen der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung in Deutschland in den Zustand gebracht, dass eine Fahrrinnentiefe von 1,60 Meter an mindestens 345 Tagen im Jahr zur Verfügung steht.  Die meiste Zeit des Jahres ist  die Fahrrinnentiefe größer.

Diese Unterhaltungsmaßnahmen an der Elbe werden mit den zuständigren Naturschutzbehörden abgestimmt und über die Biosphärenreservatsverwaltung Mittelelbe koordiniert.

Auf der Generalversammlung der Kammerunion Elbe/Oder (KEO) am 29. Oktober 2008 wurde die Erwartung der Wirtschaft zum Ausdruck gebracht, dass mit den Unterhaltungsmaßnahmen eine wirtschaftliche Schifffahrt auf der Elbe ganzjährig gewährleistet wird.
Da der Container- und Schwerlastverkehr im Mittel einen Tiefgang der Binnenschiffe von ca. 1,40 Meter benötigt, ist nach Erreichen dieses Zustandes die ganzjährige wirtschaftliche Schifffahrt auf der Elbe gesichert.

Der VHdS leistet engagiert seit Jahren erfolgreich seinen Beitrag zur Verbesserung der Binnenschifffahrt auf Elbe und Saale im Einklang mit dem Schutz von Flora und Fauna. Das vom VHdS ermittelte Schifffahrtspotential für die Saale von 2,2 Millionen Tonnen wird über den Elbe-Saale- Kanal erheblich zur Steigerung des Transportaufkommens auf der Elbe beitragen.

Manfred Sprinzek
VHdS e.V.

Galerien

Historie und Gegenwart - Bildimpressionen von Matthias Pusch

Aktuelles

Neuigkeiten per RSS Button

Saaleinfo Newsletter

Redaktion © VHdS e.V.
Grafik, Layout © 2005-2014 atnexxt – Agentur für Design und E-Business, Webdesign in Halle (Saale)