Bündelung der Kräfte - Verein zur Hebung der Saaleschifffahrt (VHdS) tritt Elbe Allianz e. V. bei

Montag, 11. Juni 2018, 10:21 Uhr

Bündelung der Kräfte - Verein zur Hebung der Saaleschifffahrt (VHdS) tritt Elbe Allianz e. V. bei

Der in Halle ansässige Verein zur Hebung der Saaleschifffahrt (VHdS) geht in die Elbe Allianz über. Fortan wird es dort eine Saale-Arbeitsgruppe geben.

Halle/Wittenberge. Der seit Gründung des Saale-Bündnisses im August 2011 federführende Verein zur Hebung der Saaleschifffahrt e. V. (VHdS) vertritt seine Interessen künftig innerhalb der Elbe Allianz e. V. So soll eine Bündelung der Kräfte für das Flussgebiet ElbeSaale erreicht werden, gaben Vertreter beider Vereine auf dem Elbeschifffahrtstag am 24. Mai in Wittenberge bekannt. Dazu wird innerhalb der Elbe Allianz eine „Arbeitsgruppe Saale“ gegründet. „Der Ausbau der Saale ist nicht von einer leistungsfähigen Wasserstraße Elbe zu trennen“, sagte der Präsident des VHdS, Manfred Sprinzek. Es sei Zeit, endlich gemeinsam Maßnahmen und Änderungen zu fordern. „Zwar haben unsere langjährigen Bemühungen noch nicht zum Bau des Saale-Seitenkanals geführt, aber das Projekt wurde im weiteren Bedarf des Bundesverkehrswegeplans aufgenommen“, sagte Sprinzek vor mehr als 120 Teilnehmern in Wittenberge. Zuletzt war in die Wasserstraße Saale wieder investiert worden. Das machte auch Jochen Kies als Vertreter des Bundesverkehrsministeriums anlässlich des Elbeschifffahrtstages deutlich. Durch Arbeiten an den Schleusen im Bereich der Saale wird der Schifffahrtsweg gesichert, sodass dem im weiteren Bedarf vorgesehenen weiteren Ausbau nichts im Wege stehe, sagte er. Und es stehen längst neue Maßnahmen an, die demnächst realisiert werden. So wird der Fluss fit für die Zukunft gemacht. Anfang 2017 hatten Bund und Länder das Gesamtkonzept Elbe beschlossen, von dem auch positive Auswirkungen auf die Saale zu erwarten sind.

Hintergrund: Der 1996 gegründete VHdS war von Anfang an treibende Kraft und fachlicher Berater des Saale-Bündnisses. Nach der erreichten Verankerung des Saale-Seitenkanals im Bundesverkehrswegeplan 2030 und die damit verbundene Bestandssicherung der Saale als Bundeswasserstraße wurde die Vereins- und Bündnisarbeit jetzt neu definiert.

Für Rückfragen: Manfred Sprinzek Telefon: +49 345 203 7663 | +49 170 338 957 8 | manfred.sprinzek@web.de

Galerien

Historie und Gegenwart - Bildimpressionen von Matthias Pusch

Aktuelles

Neuigkeiten per RSS Button

Saaleinfo Newsletter

Redaktion © VHdS e.V.
Grafik, Layout © 2005-2018 atnexxt – Agentur für Design und E-Business, Webdesign in Halle (Saale)