12. transport logistic in München:

Mittwoch, 13. Mai 2009, 10:43 Uhr

12. transport logistic in München:

Sachsen-Anhalt präsentiert sich auf weltweit größter Fachmesse für Logistik, Telematik und Verkehr

Presseportal, 12.05.2009

Magdeburg, München (ots) - Das Land Sachsen-Anhalt will sich noch stärker als europäisch bedeutsamer Logistikstandort profilieren und damit zugleich um die Ansiedlung neuer Investoren werben. Ein erster Höhepunkt ist die Teilnahme sachsen-anhaltischer Unternehmen auf der der transport logistic 2009, die ab heute bis zum 15. Mai 2009 in München statt findet.

Am Gemeinschaftsstand der Investitions- und Marketinggesellschaft des Landes in Halle B3, Stand 319, präsentieren sich die ewg - Entwicklungs- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft Anhalt-Bitterfeld mbH, die Industrie- und Handelskammer Magdeburg und das Transport- und Logistikunternehmen TAS GmbH aus Aschersleben. Die Magdeburger Hafen GmbH ist in Halle B4, Stand 217 mit folgenden Unterausstellern präsent: Ackmann & Lörcher GmbH, Alfred Ernst & Co. KG, Deutsche Binnenreederei AG, Johann Dettendorfer Spedition Ferntrans GmbH & Co. KG, Gerling Vertrieb Deutschland GmbH/Regionalzentrum Nord-Ost, Grundstückfonds Sachsen-Anhalt GmbH, Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF, Industrie- und Gewerbepark "Mittelelbe" GmbH, IVW Ingenieurbüro GmbH, STORK Umweltdienste GmbH, SALEG Sachsen-Anhaltinische Landesentwicklungsgesellschaft mbH, SKL Umschlagservice Magdeburg GmbH & Co. KG. Am Gemeinschaftsstand des Netzwerks Logistik Leipzig-Halle (Halle B3, Stand 321) sind die Stadt Halle (Saale) und die Industrie- und Handelkammer Halle-Dessau vertreten.

Die Messe ist Bestandteil einer in der vergangen Woche vorgestellten Logistik-Initiative, die gemeinsam vom Verkehrs- und dem Wirtschaftsministerium, der Investitions- und Marketinggesellschaft sowie von den Industrie- und Handelskammern getragen wird. Die auf zwei Jahre angelegte Initiative soll vor allem die Wahrnehmung der Standortvorteile Sachsen-Anhalts verstärken. Neben verschiedenen Messeauftritten sind zum Bespiel die Teilnahme an internationalen Präsentationen, Konferenzen sowie eine themenbezogene Presse- und Öffentlichkeitsarbeit vorgesehen. Gleichzeitig beschloss das Kabinett ein umfassendes Logistikkonzept. An der Erstellung wirkte der vor zwei Jahren gebildete Logistikbeirat des Landes maßgeblich mit.

"Nicht zuletzt wegen seiner zentralen geografischen Lage, der gut ausgebauten Infrastruktur und des investitionsfreundlichen Klimas bietet unser Land schon heute hervorragende Voraussetzungen", schätzt Sachsen-Anhalts Verkehrsminister Dr. Karl-Heinz Daehre ein. Wirtschaftsminister Dr. Reiner Haseloff ergänzt: "Gute Verkehrsinfrastruktur, optimale Transportketten, die Verknüpfung aller Verkehrsträger und die Entwicklung neuer intelligenter Logistiksysteme gehen im Land Hand in Hand."

"Forschung und Innovation sind ein wesentlicher Schwerpunkt der verkehrspolitischen Entwicklungsstrategie", unterstreicht Daehre mit Hinweis auf das starke Engagement des Landes im Bereich der so genannten Verkehrstelematik. Die Nutzung moderner Technologien ziele darauf ab, den Verkehr effektiv zu organisieren und gleichzeitig die Umwelt zu entlasten. Die Vernetzung der verschiedenen Verkehrsträger sei eine entscheidende Voraussetzung für gut funktionierende Transportketten. Die aktive Einbeziehung des Fraunhofer-Instituts und anderer Wissenschaftseinrichtungen habe sich dabei in den zurückliegenden Jahren hervorragend bewährt.

Direkter Link zum Artikel:

Galerien

Historie und Gegenwart - Bildimpressionen von Matthias Pusch

Aktuelles

Neuigkeiten per RSS Button

Saaleinfo Newsletter

Redaktion © VHdS e.V.
Grafik, Layout © 2005-2018 atnexxt – Agentur für Design und E-Business, Webdesign in Halle (Saale)