Binnenschiffe transportieren so viele Güter wie noch nie

Dienstag, 22. Juli 2008, 22:50 Uhr

Binnenschiffe transportieren so viele Güter wie noch nie

net-tribune, 23. Juli 2008

Wiesbaden - Auf den deutschen Wasserstraßen sind 2007 so viele Güter transportiert worden wie noch nie. Mit 249 Millionen Tonnen Gütern ersetzten Binnenschiffe rund zehn Millionen Lkw-Fahrten mit jeweils einer Nutzlast von 24 Tonnen, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte. Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee verwies auf den Nutzen für das Klima.

Für die auf den Schiffen transportierte Gütermenge müssten im Durchschnitt 28.500 Lastkraftwagen täglich eingesetzt werden, wie die Statistiker erklärten. Dies würde hintereinander aufgestellt einer Lkw-Kolonne von etwa 570 Kilometern Länge von München bis Köln entsprechen. Auf der Eisenbahn hätten diese Transporte den Einsatz von etwa 6,2 Millionen Güterwagen jährlich mit jeweils 40 Tonnen Nutzlast zur Folge. Das deutsche Schienennetz würde pro Tag um zusätzlich 17.100 Güterwagen belastet werden.

Die Beförderungsmenge in der Binnenschifffahrt schwankt laut Statistischem Bundesamt seit Ende der 60er Jahre zwischen 200 und knapp 247 Millionen Tonnen. Der in den vergangenen Jahren niedrigste Wert war 2003 mit knapp 220 Millionen Tonnen.

Tiefensee erklärte, die Verlagerung von Gütern auf die umweltfreundlichen Verkehrsträger Schiene und Wasserstraße sei eine konkrete Maßnahme des Masterplans Güterverkehr, mit dem man «das dramatisch wachsende Transportaufkommen in Deutschland» bewältigen wolle. «Im Haushalt 2009 haben wir die Investitionen in die Bundeswasserstraßen gegenüber 2008 noch einmal um 50 Millionen Euro auf insgesamt 850 Millionen Euro erhöht.»

Galerien

Historie und Gegenwart - Bildimpressionen von Matthias Pusch

Aktuelles

Neuigkeiten per RSS Button

Saaleinfo Newsletter

Redaktion © VHdS e.V.
Grafik, Layout © 2005-2018 atnexxt – Agentur für Design und E-Business, Webdesign in Halle (Saale)