Der Kulturstrom Elbe

Donnerstag, 12. Februar 2009, 18:16 Uhr

Der Kulturstrom Elbe

Dialog nit der Biosphärenreservatsverwaltung Mittelelbe

von BDir Hans Bärthel, Wasser- und Schifffahrtsdirektion Ost

Der Markt in Mitteldeutschland 12/2008

Die Elbe ist ein Fluss, ein Naturstrom, der über viele Jahrhunderte von Menschenhand für die Bedürfnisse der Landwirrschaft, der Besiedlung, des Hochwasserschutzes und auch für die Schifffahrt gestaltet worden ist.
Heute sprechen wir deshalb von einem Kulturstrom, der aus rechtlicher Sicht als eine dem allgemeinen Verkehr dienende Binnenwasserstraße des Bundes (Bundeswasserstraße) bezeichnet wird.

Trotz vielschichtiger Nutzungsansprüche und antrhropogener Überprägungen zuruckliegender Jahrhunderte ist die EIbe ein einzigartiger Naturraum geblieben. Unabhängig von der langen Enwicklungsgeschichte bis zum heutigen Zustand wird ihr national wie international ein sehr hohes Schutzbedürfnis attestiert Auf dem 585 Kilometer langen, frei fließenden Abschnitt von der deutsch-tschechischen Grenze bis zum Wehrbereich Geesthacht ist die Eibe heute fast flächendeckend mit Flora-Fauna-Habitat-Gebieten überzogen.
Sie fließt auf diesem Weg durch 6 Bundesländer,wobei Sachsen-Anhalt mit rund 300 km Fließstrecke den größten Anteil hat. . . . . .

weiterlesen

Galerien

Historie und Gegenwart - Bildimpressionen von Matthias Pusch

Aktuelles

Neuigkeiten per RSS Button

Saaleinfo Newsletter

Redaktion © VHdS e.V.
Grafik, Layout © 2005-2018 atnexxt – Agentur für Design und E-Business, Webdesign in Halle (Saale)