Erste Logistikkonferenz in Haldensleben

Freitag, 26. März 2010, 08:11 Uhr

Erste Logistikkonferenz in Haldensleben

"Der Markt in Mitteldeutschland", März 2010

Der Bürgermeister der Kreisstadt des Bördekreises, Norbert Eichler, hatte Vertreter ortsansässiger Unternehmen, Reedereien und von Marketinggesellschaften deutscher Seehäfen zur ersten Logistikkonferenz nach Haldensleben eingeladen. Die Kanalhäfen in Haldensleben sind wichtiger Wirtschaftsstandort am Mittellandkanal. Ihre Bedeutung als trimodale Logistikzentren im Hinterland, insbesondere für Bremerhaven und Hamburg, wird nach Fertigstellung des Kanalausbaues weiter wachsen. Aus diesem Grund erschließt die Stadt zusätzliche Gewerbeflächen direkt am Kanal. Unter anderem ist die Vergrößerung des seit 2002 bestehenden Containerterminals vorgesehen. In diesem Jahr werden 10.000 m2 Freifläche und ein 3.000 m2 großes gedecktes Speditionslager mit Packstation entstehen.

Der Geschäftsführer des Terminalbetreibers, Hergen Hanke, informierte zudem u. a. über die von dem Haldenslebener Unternehmen betriebene Containerschiffsverbindung „Börde Container Feeder“ (BCF) nach Bremerhaven und Hamburg. Die Containerschiffe fahren planmäßig 3 x wöchentlich an/ab Haldensleben. Für den Umschlag stehen im Hafen ein Hafenkran und zwei mobile Umschlaggeräte mit jeweils 45 Tonnen Tragfähigkeit zur Verfügung.

Außer dem Containerhafen, hat Haldensleben drei weitere Hafenteile mit insgesamt 800 m Kailänge, die speziell für den Massengutumschlag genutzt werden.

Galerien

Historie und Gegenwart - Bildimpressionen von Matthias Pusch

Aktuelles

Neuigkeiten per RSS Button

Saaleinfo Newsletter

Redaktion © VHdS e.V.
Grafik, Layout © 2005-2018 atnexxt – Agentur für Design und E-Business, Webdesign in Halle (Saale)