Erster Rammschlag an der Stadtstrecke Haldensleben

Montag, 29. Juni 2009, 20:09 Uhr

Erster Rammschlag an der Stadtstrecke Haldensleben

von Ingo Klinder, Vertreter des BDB

Am Freitag, dem 26. Juni 2009 nahm der Verkehrsminister Tiefensee in Haldensleben am Südufer des Mittellandkanals den ersten Rammschlag für den Ausbau der Stadtstrecke vor, eine Maßnahme für 25 Mio. €.

Dabei wird  eine bereits planfestgestellte Liegestelle und in deren Bereich ein nachträglich beantragter Parallelhafen, an dessen Kosten sich die Stadt Haldensleben mit 1,5 Mio. € beteiligt, errichtet. Sachsen-Anhalts Wirtschaftsminister Haseloff  betonte dass Haldensleben zu den landesbedeutsamen Häfen gehört, dessen Status damit noch gehoben wird.
Für die Erschließung des anschließenden Gewebegebietes werden weitere 7,4 Mio. € durch Bund, Land und die Stadt bereitgestellt.

Der Bürgermeister Eichler würdigte den doppelten Start von Kanalausbau und 360 m Hafenspundwand für den Südhafen, welcher 30 Hektar Gewerbefläche bedienen kann. Es seien bereits Interessenten mit schifffahrtsaffine Gewerbe vorhanden.

Aufsichtsratsvorsitzender Möbius der Josef Möbius Bau-AG versprach zügige und qualitativ hochwertige Arbeiten mit moderner Technik. Besonders für die Unterwasserbaggerungen mit einbringen der Tondichtung bei laufendem Verkehr sei die Firma prädestiniert.

Der BDB vermerkt aber neben dem erfreulichen Vorschritt in der Stadtstrecke, dass erst 2012 Magdeburg mit 2,80 m Abladetiefe erreicht werden wird und dass zugunsten des Süd-Hafens Haldensleben die Liegestelle verkürzt wurde.

 

Galerien

Historie und Gegenwart - Bildimpressionen von Matthias Pusch

Aktuelles

Neuigkeiten per RSS Button

Saaleinfo Newsletter

Redaktion © VHdS e.V.
Grafik, Layout © 2005-2018 atnexxt – Agentur für Design und E-Business, Webdesign in Halle (Saale)