EU reserviert 420 Mio. Euro für Ausbau Seine-Nord

Freitag, 30. November 2007, 19:32 Uhr

EU reserviert 420 Mio. Euro für Ausbau Seine-Nord

BONAPART 29 November 07

Die Europäische Union will 420 Millionen Euro zum den Ausbau der Wasserstraße Seine-Nord hinzusteuern. Der neue Kanal soll ab 2013 Paris mit der Schelde verbinden und für große Schiffe befahrbar sein.

Daneben sind Finanzierungszuschüsse in Höhe von insgesamt 190 Millionen Euro für diverse Binnenschifffahrtsprojekte geplant:

  • Ausbau der holländischen Maas (€ 82 Mio.)
  • Beseitigung von Engpässen auf der Donau zwischen Wien und Bratislava (€ 29 Mio.)
  • Ausbau der Schleusen auf dem Albertkanal (€ 27 Mio.)
  • Anpassung der Donaubrücke bei Deggendorf (€ 7 Mio.)

Weiter will die EU Studien unterstützen, mit denen unter anderem der Ausbau der Donau zwischen Straubing und Vilshofen in Deutschland sowie in Ungarn untersucht werden soll.

Die EU-Kommission investiert in den kommenden Jahren mehr als 5 Milliarden Euro in die Verbesserung der internationalen Transportverbindungen. Davon gehen nun ca. 12% in Binnenwasserstraßenprojekte. In früheren Finanzierungsrunden betrug die Quote nur 1 bis  2%. Der Großteil des Geldes geht in die Beseitigung von Engpässen im europäischen Schienennetz. Der Europazuschuß am Seine-Nord-Kanal umfasst 20% der Baukosten. Europa will damit die französische Regierung stimulieren, dieses wichtige Projekt jetzt definitiv zu beschließen.

Galerien

Historie und Gegenwart - Bildimpressionen von Matthias Pusch

Aktuelles

Neuigkeiten per RSS Button

Saaleinfo Newsletter

Redaktion © VHdS e.V.
Grafik, Layout © 2005-2018 atnexxt – Agentur für Design und E-Business, Webdesign in Halle (Saale)