Forderung

Freitag, 24. Oktober 2003, 19:28 Uhr

Forderung

Unternehmen fordern sofortiges Ende des Baustopps an der Elbe

Halle, 24. Oktober 2003. Die Aufhebung des von der Bundesregierung verfügten Baustopps an der Elbe hat die Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau (IHK) im Rahmen eines von ihr organisierten Treffens zwischen Unternehmervertretern, Sprechern der Parlamentarischen Bundestagsgruppe Binnenschifffahrt, örtlichen Bundestagsabgeordneten, Bürgermeistern und Gewerkschaftsvertretern am vergangenen Montag gefordert.

"Die Politik kann nicht nur immer die Verlagerung von der Straße fordern, sie muss dafür auch die Voraussetzungen schaffen. Stattdessen werden die Ängste der Menschen vor Hochwasser von der Bundesregierung einseitig ideologisch instrumentalisiert"

so IHK-Präsident Albrecht Hatton.

Laut IHK hätten Untersuchungen der Bundesanstalt für Wasserbau wissenschaftlich bewiesen, dass die Instandsetzung jahrzehntelang vernachlässigter Buhnen, Deck- und Leitwerke in der Elbe hochwasserneutral sei und darüber hinaus einen wesentlichen Beitrag für den Hochwasserschutz leiste.

"Ein Jahr Baustopp an der Elbe ist auch ein verlorenes Jahr für den Hochwasserschutz"

so Hatton.

Die Probleme der verladenden Wirtschaft mit den Schifffahrtsbedingungen auf der Elbe machten Vertreter ortsansässiger Unternehmen, wie SKW Stickstoffwerke Piesteritz GmbH, Firma Geltinger Roßlau, Cerestar Deutschland GmbH in Barby und RHI Didier-Werke AG in Aken deutlich: Nur durch die Weiterführung der Strombaumaßnahmen und eine Fahrrinnentiefe der Elbe von 1,60 Metern könnten die für die Wirtschaft notwendige Zuverlässigkeit des Verkehrsträgers Binnenschiff erreicht werden, so die einhellige Meinung.

In den Unternehmen und in den Häfen an der Elbe seien seit Mitte der 90er Jahre mehrere Hundert Mio Euro im Vertrauen auf die politischen Zusagen im Bundesverkehrswegeplan investiert worden, um nach Abschluss der Strombaumaßnahmen die Binnenschifffahrt für mehr Gütertransporte nutzen zu können. Die Wirtschaft erwarte, dass diese Zusagen jetzt endlich umgesetzt werden.

Lesen Sie dazu auch den Artikel der MZ

Galerien

Historie und Gegenwart - Bildimpressionen von Matthias Pusch

Aktuelles

Neuigkeiten per RSS Button

Saaleinfo Newsletter

Redaktion © VHdS e.V.
Grafik, Layout © 2005-2018 atnexxt – Agentur für Design und E-Business, Webdesign in Halle (Saale)