"globalisierte Marktwirtschaft in Aktion"

Donnerstag, 13. März 2008, 07:57 Uhr

"globalisierte Marktwirtschaft in Aktion"

Schrott nach China und zurück ?

Der Industriehafen Dessau-Roßlau GmbH konnte seine Umschlagsleistungen 2007 deutlich steigern und hat insgesamt 406.000 t umgeschlagen.
Gegenüber dem Jahr 2006 ist das eine Steigerung auf 118,23.%
Einen wesentlichen Anteil dabei haben die im Hafen angesiedelten Unternehmen.

Viele Frachten wurden mit dem Binnenschiff in die Überseehäfen transportiert.  Die Empfängerfirmen sind weltweit zu suchen.
So wurde z.B. Schrott bis nach China geliefert. Mit Sicherheit dort eingeschmolzen und möglicherweise als Stahlbleche wieder auf das Seeschiff
verladen, mit dem Ziel Industriehafen Roßlau.

In Rotterdam wurden also 800 t auf das Binnenschiff MS "Tiffany" verladen. Da zu diesem Zeitpunkt der Wasserstand unserer Elbe nicht ausreichte um bis Roßlau durchzufahren, mußten in Magdeburg 300 t geleichtert werden. Diese 300 t wurden dann durch das MS "Diana" aufgenommen und nach Roßlau gebracht.

Die   MS "Diana" wird übrigens durch die Sächsische Binnenhäfen Oberelbe GmbH bereedert, um dem Mangel an Schiffsraum auf der Elbe zu begegnen.

Der Empfänger der Bleche wartete schon sehnsüchtig auf die Lieferung, um
daraus Windkraftanlagen herzustellen. Die wiederum werden sowohl in
Deutschland als auch anderen Ländern montiert.

Gunter Wolf
Hafenbetriebsleiter

Galerien

Historie und Gegenwart - Bildimpressionen von Matthias Pusch

Aktuelles

Neuigkeiten per RSS Button

Saaleinfo Newsletter

Redaktion © VHdS e.V.
Grafik, Layout © 2005-2018 atnexxt – Agentur für Design und E-Business, Webdesign in Halle (Saale)