Grundstein für neues Reifenlager gelegt

Dienstag, 04. August 2009, 20:49 Uhr

Grundstein für neues Reifenlager gelegt

Im Hafen begannen gestern offiziell die Arbeiten an der Logistikhalle. Sie wird etwa 13 Millionen Euro kosten.

sz-online,Dienstag, 4. August 2009, von Antje Becker

Riesa - Der Grundstein ist gelegt. Mit einer Feierstunde am Vormittag begannen gestern offiziell die Arbeiten am Neubau einer Logistikhalle im Riesaer Hafengelände. Bauherr ist die Sächsische Binnenhäfen Oberelbe GmbH (SBO), Mieter wird die Goodyear Dunlop Tires Germany GmbH sein. Die Investition beläuft sich auf etwa 13 Millionen Euro.

Das neue, 16 000 Quadratmeter große Logistikzentrum mit 16 Verladerampen für Lkw entsteht an der Paul-Greifzu-Straße, auf dem so genannten Südufer. Bauausführendes Unternehmen ist die Mattig & Lindner GmbH aus der Lausitz. Voraussichtlich ab Ende April werden in der Halle bis zu 600 000 Reifen aus dem benachbarten Reifenwerk gelagert und für den Transport vorsortiert. Die Halle inklusive Büro- und Sozialräumen ersetzt die bisherige Lagerstätte in der Gemeinde Zeithain. Das entlastet die Straße und spart Kosten, sagte der Leiter für die Goodyear-Logistik Thorsten Kapp. Jährlich bis zu 6 000 Reifen-Laster pendelten derzeit zwischen Riesa und Zeithain.

Idee stammt aus 1990ern

Zudem biete das Hafengelände Goodyear Dunlop sehr günstige Verkehrsanbindungen. Die Rohmaterialien könnten demnach künftig per Schiff, Bahn und Lkw angeliefert sowie die fertigen Reifen auf denselben Wegen ausgeliefert werden, so SBO-Geschäftsführer Kapitän Detlef Bütow.

In den vergangenen Wochen liefen auf dem Areal, wo früher unter anderem Tankstelle und Waschanlage standen, schon umfangreiche Maßnahmen zur Vorbereitung. Das Gelände ist mittlerweile eingeebnet und lässt die Dimensionen der künftigen Halle schon erahnen. Noch bis zum Jahr 2000 gehörte das Areal der Treuhand, sagte Kapitän Bütow. Dann kaufte das Unternehmen die Fläche zurück. Seitdem wurde mit den Reifenherstellern um ein Konzept gerungen, die Idee für ein Logistikzentrum stamme sogar schon aus den 1990ern.

Mit großer Resonanz aus Wirtschaft und Politik wurde deshalb gestern die Grundsteinlegung als positives Signal inmitten der Wirtschaftskrise gefeiert. Neben den Unternehmensspitzen von Hafen und Reifenwerk kamen unter anderem Riesas Oberbürgermeisterin Gerti Töpfer (CDU), Sachsens Justizminister Geert Mackenroth (CDU), Vize-Landrat Albrecht Hellfritzsch oder Feralpi-Chef Frank-Jürgen Schaefer. Gerti Töpfer kündigte in dem Rahmen den Ausbau des Nadelöhrs Paul-Greifzu-Straße/Rostocker Straße an.

Galerien

Historie und Gegenwart - Bildimpressionen von Matthias Pusch

Aktuelles

Neuigkeiten per RSS Button

Saaleinfo Newsletter

Redaktion © VHdS e.V.
Grafik, Layout © 2005-2018 atnexxt – Agentur für Design und E-Business, Webdesign in Halle (Saale)