Immer mehr Güter auf Wasserstraßen

Mittwoch, 30. Juli 2008, 18:18 Uhr

Immer mehr Güter auf Wasserstraßen

Tiefensee: Umweltfreundliche Binnenschifffahrt boomt

Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung,
22. Juli 2008, Nr.: 207/2008

"Die Binnenschifffahrt boomt, unsere umweltfreundlichen Wasserstraßen gewinnen im Gesamtverkehrssystem deutlich an Bedeutung. Davon profitiert vor allem das Klima. Im Jahr 2007 wurden 249 Millionen Tonnen Güter auf Binnenschiffen transportiert. Dadurch konnten insgesamt rund 10 Millionen Lkw-Fahrten eingespart werden. Das entspricht 28 500 Lkw täglich, was einer Lkw-Kolonne von etwa 570 Kilometern Länge entspricht. Dies ist ein bedeutender Beitrag zur Vermeidung von Staus und zur Minimierung von CO2-Emissionen", so Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee heute in Berlin.

Tiefensee: "Die Verlagerung von Gütern auf die umweltfreundlichen Verkehrsträger Schiene und Wasserstraße ist eine konkrete Maßnahme unseres Masterplans Güterverkehr, mit dem wir das dramatisch wachsende Transportaufkommen in Deutschland bewältigen wollen. Im Haushalt 2009 haben wir die Investitionen in die Bundeswasserstraßen gegenüber 2008 noch einmal um 50 Millionen Euro auf insgesamt 850 Millionen Euro erhöht", so Tiefensee weiter.

Eine wichtige Rolle nimmt der Containerverkehr auf den Hinterlandverbindungen der Seehäfen ein. So wurden zum Beispiel auf dem Elbeseitenkanal im Jahr 2007 allein 50.000 Container befördert. Ein Großmotorschiff kann über 104 Container auf einmal transportieren.

Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) in Wiesbaden mitteilt, wurden im Jahr 2007 in Deutschland insgesamt 249 Millionen Tonnen Güter auf Binnenschiffen transportiert.

 

Galerien

Historie und Gegenwart - Bildimpressionen von Matthias Pusch

Aktuelles

Neuigkeiten per RSS Button

Saaleinfo Newsletter

Redaktion © VHdS e.V.
Grafik, Layout © 2005-2018 atnexxt – Agentur für Design und E-Business, Webdesign in Halle (Saale)