Jungfernfahrt auf Saale

Dienstag, 21. April 2009, 16:32 Uhr

Jungfernfahrt auf Saale

„Traumschiff“ schippert künftig bis Schönburg

WochenSpiegel Weissenfels - Hohen- mölsen und Umgebung 

Weißenfels (wh). „Fast hätte unsere heutige Testfahrt ausfallen müssen“, sagte er. Der Grund war eine bis über Wasser ragende Schlammanschwemmung direkt an der Einfahrt zur Herrenmühlenschleuse. „Dank des Einsatzes der Weißenfelser Feuerwehr am Vortag konnte das Hindernis weitgehend beseitigt werden.“ Zur Jungfernfahrt auf dem 20 m langen und 4,40 m breiten „Traumschiff“ hatte Furchheim Freunde und Verwandte eingeladen um die künftige Fahrtroute zu testen.
Den ganzen Winter wurde das 1948 gebaute Schiff umfassend renoviert und präsentiert sich nun in einem prachtvollen Zustand. Bis zu 55 Gäste können die Annehmlichkeiten einer Saaletour genießen. „Für dieses Jahr haben wir bereits 50 Vorbestellungen“, freut sich der Käpt’n. Und Gastwirt Hans Engeln von der Gaststätte „Saaleblick“, der auch den hauseigenen Anlegesteg zur Verfügung stellt, ergänzt: „Wir werden für das leibliche Wohl unserer Passagiere sorgen.“ Wettertechnisch hätte es besser nicht kommen können.

Bei strahlendem Sonnenschein ging es Richtung Naumburg durch die langsam erblühende Natur rechts und links der Saale. Allrounder Furchheim alias "Käpt´n Fu" unterhielt mit seiner „Captain Cook Coverband“ mit stimmungsvoller Musik die Gäste, die es sich mit gekühlten Getränken, Gegrilltem, Kaffe und Kuchen gut gehen ließen. Der Roßlebener spielt Saxophon, Schlagzeug und singt selbst. Aufregung gab es beim Wendemanöver in Höhe des Felsenkellers bei Naumburg: Infolge der starken Strömung trieb das Schiff ab. Aber der Käptn hatte die Situation unter Kontrolle. Nach knapp sechs Stunden legte das „Traumschiff“ wieder unterhalb des Bahnhofs an. Detlef Furchheim resümiert: „Das Schiff funktioniert und ist sicher. Probleme auf der Strecke bereiteten uns einige Untiefen, die wir bisher noch nicht kannten. Aufgrund der Strömungsverhältnisse werden wir nicht bis zum Felsenkeller fahren. Wir bieten als Alternative die Schönburg an. Der Anleger lädt ein zum Aussteigen und zum Erkunden des Ortes und der Burg".
An jedem Wochenende finden Tagesfahrten statt, auf Wunsch auch an anderen Tagen. Vorbestellungen sind in der Gaststätte „Saaleblick“ möglich.

Galerien

Historie und Gegenwart - Bildimpressionen von Matthias Pusch

Aktuelles

Neuigkeiten per RSS Button

Saaleinfo Newsletter

Redaktion © VHdS e.V.
Grafik, Layout © 2005-2018 atnexxt – Agentur für Design und E-Business, Webdesign in Halle (Saale)