Kampf den Eisschollen auf der Elbe

Donnerstag, 08. Januar 2009, 23:42 Uhr

Kampf den Eisschollen auf der Elbe

Lübecker Nachrichten 08.01.2009

Geesthacht – Eiszeit an der Elbe: Trotz milderer Temperaturen türmen sich am Elbufer die Eisschollen auf. Und auch der gut 300 Meter breite Fluss selbst ist von Eismassen bedeckt, allerdings treiben die Eisschollen mit der Strömung träge elbabwärts.

Es dauert jedoch fünf Tage, bis die Eismassen aus Sachsen in Geesthacht ankommen. „Was das für uns bedeutet, müssen wir abwarten“, sagte gestern Bettina Kalytta, die Chefin des Wasser- und Schifffahrtsamtes (WSA) in Lauenburg. Gestern liefen die ersten Eisbrecher aus. Drei knacken im Elbe-Seiten-Kanal Richtung Lüneburg das Eis auf, zwei sind am Stauwehr in Bereitschaft gegangen.

Das Wehr gilt als Schwachstelle beim Eisabfluss in die Nordsee.1993 saß hier der Eisbrecher „Bison“ eine Woche lang in den Eismassen fest, die Besatzung hatte das Schiff verlassen müssen. tja

Galerien

Historie und Gegenwart - Bildimpressionen von Matthias Pusch

Aktuelles

Neuigkeiten per RSS Button

Saaleinfo Newsletter

Redaktion © VHdS e.V.
Grafik, Layout © 2005-2018 atnexxt – Agentur für Design und E-Business, Webdesign in Halle (Saale)