Lage der Binnenschiffer leicht entspannt

Samstag, 17. Oktober 2009, 09:15 Uhr

Lage der Binnenschiffer leicht entspannt

verkehrsRUNDSCHAU.de,
Duisburg. Die Lage für die deutsche Binnenschifffahrt hat sich nach den Regenfällen der vergangenen Tage leicht entspannt. Die Wasserstände auf den wichtigsten Strömen stiegen um rund einen halben Meter. Auf Rhein, Donau und Elbe könnten auch größere Schiffe mit hohem Tiefgang Engpässe wieder bewältigen, teilte der Bundesverband der Deutschen Binnenschifffahrt (BDB) mit. Volle Ladung sei zwar noch nicht möglich, die Versorgung der Industrie aber nicht gefährdet. „Notfallpläne können in der Schublade bleiben“, sagte BDB-Geschäftsführer Jörg Rusche.

Den Vorhersagen nach steigen die Wasserstände in den nächsten Tagen weiter. An der Oberelbe entspannt sich die Lage allerdings langsamer als an Rhein und Donau. Um die Ströme überall ungehindert passieren zu können, müssen die Pegel noch deutlich steigen. Auch in Bodensee, Rheinzuflüssen, Talsperren und den natürlichen unterirdischen Wasserreservoirs herrscht noch Wassermangel. (dpa)

Galerien

Historie und Gegenwart - Bildimpressionen von Matthias Pusch

Aktuelles

Neuigkeiten per RSS Button

Saaleinfo Newsletter

Redaktion © VHdS e.V.
Grafik, Layout © 2005-2018 atnexxt – Agentur für Design und E-Business, Webdesign in Halle (Saale)