Land beteiligt sich mit zwölf Prozent

Mittwoch, 26. März 2008, 13:24 Uhr

Land beteiligt sich mit zwölf Prozent

Förderbescheid für Großinvestition überreicht - 178 Arbeitsplätze sollen entstehen

mzw-web.de, von Paul Spengler

Bernburg/MZ. "Wir hoffen auf vorzeitigen Baustart in diesem Frühjahr". Dieter Martin Ruf, der Geschäftsführer der Dämmstoff-Sparte des Unternehmens Schwenk, bekam Dienstag kurzfristig angekündigten Besuch aus der Landeshauptstadt. Sachsen-Anhalts Wirtschaftsminister Reiner Haseloff (CDU) kam persönlich vorbei, um den Fördermittelbescheid für eine 120 Millionen Euro starke Investition zu überbringen, die 178 neue Arbeitsplätze bringen soll. Das Land beteiligt sich mit zwölf Prozent an der Gesamtinvestition.

Wie bereits berichtet, hat sich das in Ulm ansässige Unternehmen entschlossen, auf der Gewerbefläche an der Auffahrt zur A 14 in Bernburg das modernste Werk der Schwenk-Gruppe zur Produktion von Dämmstoffen zu errichten. "Wir sind sicher, dass dieses Geld gut angelegt ist", erklärte der Wirtschaftsminister angesichts der Ankündigung von Schwenk, 178 zusätzliche Arbeitsplätze zu schaffen. Die erste von zwei vorgesehenen Produktionslinien soll ab August 2009 laufen.

Sofort gesucht werden für die Projektierung Ingenieure für Verfahrens-, Elektro- und Leittechnik. Danach werden geeignete Meister für die Fertigung ermittelt. Der Großteil der Bewerber muss sich jedoch nach der Auskunft der Firmensprecher noch bis zum nächsten Jahr gedulden.

"Wir haben bereits jetzt einen ganzen Berg an Bewerbungen vorliegen", erklärte Werksleiter Johann Trenkwalder. Kaufmännische Berufe bekommen ab dem nächsten Jahr ebenso ihre Chance wie Absolventen technischer Bildungsgänge, die für die Produktion von Dämmstoffen gebraucht werden.

Galerien

Historie und Gegenwart - Bildimpressionen von Matthias Pusch

Aktuelles

Neuigkeiten per RSS Button

Saaleinfo Newsletter

Redaktion © VHdS e.V.
Grafik, Layout © 2005-2018 atnexxt – Agentur für Design und E-Business, Webdesign in Halle (Saale)