Landtag stimmt für Bau des Saale-Kanals

Freitag, 07. Juli 2006, 07:05 Uhr

Landtag stimmt für Bau des Saale-Kanals

Regierung soll sich dafür einsetzen, die begonnene Planung rasch umzusetzen mz-web.de 06.07.06 und MDR INFO

Magdeburg/dpa. Mit großer Mehrheit hat sich der Landtag für eine bessere Schiffbarkeit der Elbe und für den Bau eines Saale-Kanals südlich von Schönebeck ausgesprochen. Nur so könnten die Potenziale der Binnenschifffahrt und der Häfen an Elbe und Saale besser genutzt werden, hieß es in einem Beschluss, den das Parlament am Donnerstag mit den Stimmen von CDU, SPD und FDP fasste. Der Landtag forderte die Landesregierung auf, sich auf Bundesebene nicht zuletzt dafür einzusetzen, begonnene Planungsverfahren zeitnah umzusetzen.

CDU-Verkehrsexperte Andre Schröder verwies darauf, dass der Containerumschlag im Hafen Hamburg in den nächsten Jahren immens zunehme. Daher könnten bei einem entsprechenden Ausbauzustand auch auf Elbe und Saale viel mehr Güter transportiert und hundert Tausende Lastwagenfahrten gespart werden. Ziel von Elbe-Unterhaltungsmaßnahmen wie der Reparatur von Buhnen müsse es sein, an 345 Tagen im Jahr eine Fahrrinnentiefe von 1,60 Meter zu gewährleisten. In Magdeburg müsse die Fahrrinne auf 50 Meter verbreitert werden.

Der 7,5 Kilometer lange Saale-Kanal soll den Planungen zufolge nahe Tornitz kurz vor der Mündung der Saale in die Elbe diverse Flusswindungen überbrücken. Dadurch soll die Saale von Halle bis zur Mündung in die Elbe ganzjährig für Schiffe mit einer Ladung von bis zu 1350 Tonnen befahrbar sein. Der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) und andere Verbände laufen seit langem gegen dieses und andere Flussprojekte Sturm. Sie seien ökologisch verheerend und wirtschaftlich unnötig.

 

MDR INFO 06. Juli 2006 : Landtag für Ausbau von Elbe und Saale

Der Landtag von Sachsen-Anhalt hat sich mit großer Mehrheit für einen Ausbau von Elbe und Saale ausgesprochen. In dem Beschluss von CDU, SPD und FDP wird die Landesregierung aufgefordert, Druck auf den Bund auszuüben.
Unter anderem wird der Bau eines Saale-Kanals südlich von Schönebeck gefordert. Dadurch soll die Saale von Halle bis zur Mündung in die Elbe ganzjährig für Container-Schiffe befahrbar werden. Der Bund für Umwelt und Naturschutz und andere Verbände laufen seit langem gegen die Flussprojekte Sturm. Sie seien ökologisch verheerend und wirtschaftlich unnötig.

Galerien

Historie und Gegenwart - Bildimpressionen von Matthias Pusch

Aktuelles

Neuigkeiten per RSS Button

Saaleinfo Newsletter

Redaktion © VHdS e.V.
Grafik, Layout © 2005-2018 atnexxt – Agentur für Design und E-Business, Webdesign in Halle (Saale)