Logistikkonzept Sachsen-Anhalt

Mittwoch, 05. Dezember 2007, 16:23 Uhr

Logistikkonzept Sachsen-Anhalt

BinnenSchiffahrtsreport, Dezember 2007, Nr. 4

Die Binnenschifffahrt ist nach Überzeugung der Regierung Sachsen-Anhalts
von größter Bedeutung für die Logistikstrategie des Landes.

Aufgrund der rasanten Entwicklung auf dem Transportsektor müssten deshalb wirtschaftliche Schifffahrtsbedingungen gewährleistet werden, erklärte Dr. Hans-Joachim Gottschalk, Staatssekretär im Landesverkehrsministerium, am 25. Oktober 2007 in Halle.

Angesichts der enormen Entwicklung vor allem im Hamburger Hafen
müssten für die umweltverträgliche Bewältigung der Hinterlandverkehre vermehrt Binnenschiffe in die Transportketten eingebunden werden. Sie verfügten als einzige Verkehrsmittel noch über erhebliche Kapazitätsreserven. Die Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes müsse bis zum Jahr 2010 die erforderlichen Maßnahmen an der Elbe abschließen, um von Geesthacht bis Dresden durchgängig eine Fahrrinnentiefe von 1,60 Meter zu gewährleisten.

Der Baudes Schleusenkanals Tornitz (ohne Wehr)werde die ganzjährige wirtschaftliche Befahrbarkeit der Saale ermöglichen.Hier stehe die Einleitung des Raumordnungsverfahrenskurz bevor. Darüber hinaus unterstütze das Land Forschungsprojekte, die zur Lösung der steigendenVerkehrsprobleme in der Region Halle/Leipzig beitragen und neue, qualitätsgerechte Informationsdienste für die Brancheentwickeln sollen, betonte Gottschalkweiter. Dadurch werde die Attraktivität des Logistikstandortes Sachsen-Anhalt auch unter Berücksichtigung des Umwelt und Klimaschutzes noch weiter erhöht.

RePort findet diese umweltfreundlicheHaltung vorbildlich und hofftauf weitere engagierte Mitstreiter aufBundes- und Landesebene.

Galerien

Historie und Gegenwart - Bildimpressionen von Matthias Pusch

Aktuelles

Neuigkeiten per RSS Button

Saaleinfo Newsletter

Redaktion © VHdS e.V.
Grafik, Layout © 2005-2018 atnexxt – Agentur für Design und E-Business, Webdesign in Halle (Saale)