Lotse kahnt die Arbeiter über

Montag, 21. November 2005, 08:00 Uhr

Lotse kahnt die Arbeiter über

Mitteldeutsche Zeitung vom 04.11.05

Die Saalebrücke zwischen Könnern und Nelben soll am Dienstag gesprengt werden

von Carsten Steinborn

Könnern/MZ. Zischend fallen Funken ins Wasser. "Die machen da oben einen Trennschnitt für die Brückensprengung", sagt Ernst-Wilhelm Wehlmann. Der Alsleber Binnenschiffer wurde als Bootsführer für die Abrissarbeiten an der Könneraner Brücke angeheuert. Er fährt die Arbeiter und manchmal auch Material von Ufer zu Ufer.

Dass die Baufirmen auf den 66-jährigen Alsleber kamen, lag schon nahe. Zwar arbeitet Wehlmann schon seit Jahren nicht mehr an Bord eines Binnendampfers, aber noch immer wird er als Lotse angeheuert. Die Tauglichkeit für den Job muss er jedes Jahr neu nachweisen.

In der Branche kennt man ihn. Die Schiffseigner haben Wehlmanns Telefonnummer. Wenn es auf für sie unbekannte Wasserstraßen geht, dann rufen sie bei dem Alsleber an. Manchmal wird er wochenlang nicht benötigt. "Dann wieder könnte ich zugleich auf vier oder fünf Schiffen fahren", sagt er. Wenn die Flüsse gute Wasserstände haben, dann ist die Nachfrage naturgemäß am größten.

Derzeit ist der Wasserstand der Saale enorm niedrig, weiß Wehlmann. Sein kleines Dieselboot hat zwar immer genug Wasser unter dem Kiel, dafür wird es für den großen Schwimmkran problematisch, der dieser Tage auf der Baustelle erwartet wird. "Aber der kommt schon durch", ist der Binnenschiffer zuversichtlich. Der Kran wird von Schiffen geschoben und gezogen und benötigt nicht die volle Leistung der eigenen Maschine. Die würde sonst das Wasser wegdrücken und den Tiefgang des Arbeitsgerätes vergrößern.

Bereits am Dienstag könnte es soweit sein, dass die Brücke gesprengt werden kann. Derzeit sind die Arbeiter dabei, alles vorzubereiten. Löcher für die Sprengladungen werden gebohrt, Beton wird aufgeschnitten, damit die Flamme des Schneidbrenners die Moniereisen durchtrennen kann. Eine Spundwand für eine Arbeitsplattform wurde auf beiden Seiten der Saale ins Ufer getrieben.

In vier großen Teilen sollen die beiden Brückenbögen bei der Sprengung in den Fluss fallen. Mit dem Kran werden sie dann geborgen. Die Fahrbahn wurde bereits abgebrochen.  

Galerien

Historie und Gegenwart - Bildimpressionen von Matthias Pusch

Aktuelles

Neuigkeiten per RSS Button

Saaleinfo Newsletter

Redaktion © VHdS e.V.
Grafik, Layout © 2005-2018 atnexxt – Agentur für Design und E-Business, Webdesign in Halle (Saale)