MdL Gerhard Ruden (CDU)

Donnerstag, 13. Januar 2005, 11:18 Uhr

MdL Gerhard Ruden (CDU)

Grüne gegen eigene Umweltziele

Gerhard Ruden, umweltpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion im Landtag von Sachsen-Anhalt:

Pressemitteilung zum Thema:
Eröffnung Raumordnungsverfahren Saale-Seitenkanal

Protest der Grünen gegen Saale-Seitenkanal widerspricht eigenen Umweltzielen

Wenn in unserem wirtschaftlich gebeutelten Land aufgrund gründlich ermittelter Bedarfszahlen die verkehrspolitische Priorität eines kleinen Kanalstückes von 7 Kilometern zwischen Saale und Elbe für sinnvoll erachtet wird, hat das aus Sicht der CDU-Landtagsfraktion nicht nur eine positive wirtschaftspolitische Signalwirkung sondern auch eine positive umweltpolitische Dimension. Jede Tonne Wirtschaftsgut, die den umweltfreundlichen Wasserweg nimmt, dient durch den spezifisch geringeren Energieverbrauch dem Klimaschutz und erspart vor allem Lärm- und Abgasemissionen auf unseren Straßen. Dem Bau eines solchen Verkehrsprojektes geht darüber hinaus ein demokratisches Planungsverfahren voraus, an dem sowohl die Bürger als auch alle notwendigen Fachinstitutionen beteiligt sind. Wenn nun der Umweltminister Trittin und dessen Partei Bündnis90/Die Grünen gegen die Eröffnung dieses Planungsverfahrens protestieren, stellen sie sowohl die Fachkompetenz von Ingenieuren und Wirtschaftswissenschaftlern in Abrede sondern widersprechen noch dazu ihren eigenen Grundsätzen des Klima- und Emissionsschutzes.

Galerien

Historie und Gegenwart - Bildimpressionen von Matthias Pusch

Aktuelles

Neuigkeiten per RSS Button

Saaleinfo Newsletter

Redaktion © VHdS e.V.
Grafik, Layout © 2005-2018 atnexxt – Agentur für Design und E-Business, Webdesign in Halle (Saale)