Neue Binnenschiffslinie zwischen Berlin und Hamburg gestartet

Dienstag, 04. August 2009, 20:14 Uhr

Neue Binnenschiffslinie zwischen Berlin und Hamburg gestartet

Hafen Hamburg Pressedienst, Hamburg, 04.08.2009

Am Montag, 03.08.2009 wurden erstmals Container aus Berlin von einem Binnenschiff der neuen Elbe-Spree-Linie im Hamburger Hafen gelöscht. Der von der Berliner Hafen- und Lagerhaus AG in Zusammenarbeit mit der Hamburger Konrad Zippel Spediteur GmbH betriebene Liniendienst verkehrt ab sofort wöchentlich zwischen dem City-GVZ Berlin Westhafen und den Hamburger Containerterminals.
Die Transportkapazität des eingesetzten Binnenschiffs MS Shir Khan beträgt 54 TEU (Standardcontainer), womit pro Woche ca. 50 LKW-Fahrten ersetzt werden können.
Im Rahmen des Verkehrsprojekts Deutsche Einheit 17 wurde die Wasserstraßenanbindung Berlins ausgebaut und ermöglicht jetzt einen wirtschaftlichen Transport per Binnenschiff von der Spree über den Havelkanal, den Elbe-Havel-Kanal, den Mittellandkanal und den Elbe-Seitenkanal nach Hamburg.
Auch die Mittelelbe kann genutzt werden, wenn es der Wasserstand zulässt.
Aufgrund ausgesetzter Instandhaltungsmaßnahmen kommt es hier allerdings noch zu Behinderungen der Schifffahrt. So betrug die Wassertiefe bei Dömitz im Sommer 2008 teilweise weniger als 80 cm.
Der für den Hamburger Hafen besonders wichtige Containerverkehr wird im Zu- und Ablauf immer häufiger umweltfreundlich per Binnenschiff abgewickelt. Wie in einer Studie von Planco 2007 festgestellt wurde, schneidet das Binnenschiff in den Punkten Energieverbrauch, Schadstoffemissionen, Verkehrssicherheit und Lärm durchweg besser ab als die Güterbahn oder der Lkw.
Die Anzahl beförderter Container im Hinterlandverkehr des Hamburger Hafens stieg 2008 um 29 Prozent auf 119.000 TEU (20-Fuß-Standardcontainer).

Mittlerweile verbinden 16 wöchentliche Abfahrten von Container-Liniendiensten Hamburg mit Binnenhäfen in Nord- und Ostdeutschland. Auch bei den Containertransporten innerhalb des Hafengebiets werden zunehmend Container per Binnenschiff zwischen den verschiedenen Terminals transportiert.
Der größte deutsche Seehafen ist damit gleichzeitig der drittgrößte deutsche Binnenhafen.
Trotz eines schwierigen gesamtwirtschaftlichen Umfelds werden die umweltfreundlichen Transporte per Binnenschiff damit weiter ausgebaut.

Galerien

Historie und Gegenwart - Bildimpressionen von Matthias Pusch

Aktuelles

Neuigkeiten per RSS Button

Saaleinfo Newsletter

Redaktion © VHdS e.V.
Grafik, Layout © 2005-2018 atnexxt – Agentur für Design und E-Business, Webdesign in Halle (Saale)