Ökologischer und ökonomischer Nutzen der Binnenschifffahrt ist unbestritten!

Freitag, 26. September 2008, 16:02 Uhr

Ökologischer und ökonomischer Nutzen der Binnenschifffahrt ist unbestritten!

Parlamentarischer Abend des BDB in BerlinPM des

PM   Bundesverband der Deutschen Binnenschiffahrt e.V. (BDB) 26. 09. 2008

Der Bundesverband der Deutschen Binnenschiffahrt e.V. (BDB) setzt sich für eine angemessene Berücksichtigung naturschutzfachlicher Belange bei zukünftigen Flussausbaumaßnahmen ein. Er plädiert für einen offenen Dialog, der bei allen Beteiligten – also auch den Naturschutzverbänden – Aufgeschlossenheit und Kompromissbereitschaft voraussetzt. Diese Haltung verdeutlichte der BDB auf seinem Parlamentarischen Abend zum Thema „Herausforderungen des zukünftigen Güterverkehrs: Ökologischer und ökonomischer Nutzen der Binnenschifffahrt“, der am 24. September 2008 unter Beteiligung des BUND-Präsidenten Prof. Dr. Hubert Weiger in der Landesvertretung Nordrhein-Westfalen in Berlin stattfand.

BDB-Präsident Dr. Gunther Jaegers erklärte, dass die Binnenschifffahrt wie jeder andere Verkehrsträger auf eine gut ausgebaute Infrastruktur angewiesen ist. „Wir brauchen aber keine zu „Autobahnen“ umgebauten und zubetonierten Flüsse, und wir fordern dies auch nicht, auch wenn uns das von Naturschützern permanent vorgeworfen wird!“, betonte Dr. Jaegers. Was heute im Flussbau umweltfreundlich geleistet werden kann, werde nicht deutlich und transparent genug kommuniziert. „Genau hier müssen wir umkehren und neu miteinander reden und konstruktiv Lösungen entwickeln, zusammen mit den Naturschutzverbänden!“.

Die Güterbinnenschifffahrt ist schon heute in besonderem Maße umweltfreundlich und besonders kostengünstig. Hierauf wies Planco-Geschäftsführer Peter Rieken in Anlehnung auf ein aktuelles Verkehrsträgervergleichsgutachten  in seinem Vortrag hin. Stetig wachsende Probleme wie Energieverknappung, Umweltprobleme und Kapazitätsengpässe führen dazu, dass die Stärken und Vorteile dieses Verkehrsträgers von der Bevölkerung und von der Politik immer deutlicher erkannt werden. „Der Druck der Verhältnisse spricht für die Binnenschifffahrt!“, erklärte Prof. Dr. Gerd Aberle (Uni Gießen), der die Zukunft der Binnenschifffahrt deshalb optimistisch beurteilt.

Die Parlamentarische Staatsekretärin Karin Roth (SPD) prognostizierte in ihrer Rede eine „Renaissance der Binnenschifffahrt“. Die Binnenschifffahrt habe im Jahr 2007 mit 249 Mio. Tonnen transportierten Gütern ihr bestes Ergebnis seit 1991 erzielt und ihre Potentiale eindrucksvoll belegt. Es sei erklärtes Ziel der Bundesregierung, die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Binnenschifffahrt zu sichern, und die von der Bundesregierung zur Stärkung des Binnenschifffahrtsgewerbes aufgelegten Maßnahmen würden bereits erste Früchte tragen. Aktuell sei nun auch ein breit angelegtes Innovationsprogramm für die Binnenschifffahrt in der parlamentarischen Diskussion, um dem Gewerbe den Umstieg in neuen bzw. modernisierten Schiffsraum zu ermöglichen.

 

Galerien

Historie und Gegenwart - Bildimpressionen von Matthias Pusch

Aktuelles

Neuigkeiten per RSS Button

Saaleinfo Newsletter

Redaktion © VHdS e.V.
Grafik, Layout © 2005-2018 atnexxt – Agentur für Design und E-Business, Webdesign in Halle (Saale)