OFFENER ALBERTHAFEN DRESDEN

Donnerstag, 25. September 2008, 14:23 Uhr

OFFENER ALBERTHAFEN DRESDEN

,,Entdecken – Erleben - Verstehen“

Das Wetter meinte es am Sonnabend, dem 30. August 2008 gut mit den Veranstaltern! Die Sächsische Binnenhäfen Oberelbe GmbH hatte mit dem Sächsischen Hafen- und Verkehrsverein e.V. sowie über 35 hafenaffinen Unternehmen zum „1. Tag des offenen Hafens“ von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr in die Dresdner Friedrichstadt eingeladen. Und entgegen manchem Bedenkenträger, dass ,,ohne Hüpfburg und Basar nichts laufen würde“ strömten über 3000 BersucherInnen zu dieser erstmals bildungsorientierten Großveranstaltung.

Unter dem Motto „Entdecken – Erleben – Verstehen“ stellten über 35 Firmen und Institutionen anschaulich ihr Leistungsprofil an den Hafenkais und im Bauch des rekonstruierten historischen 755t-Elbe-Schleppkahnes ,,Waltraut“ vor und wollten vor allem auch für Jugendliche und deren Eltern/Großeltern Berufsbilder und Ausbildungsmöglichkeiten ver- mitteln.
Dies gelang in vollem Maße!
Die Palette des im Dresdner Universalhafen Erlebbaren reichte vom Kranfahren (45t-Kranen
für „jedermann“) über Bootfahren und Besichtigung des im Hafenbecken liegenden Binnen-

Minensuchbootes der Bundesmarine, Teilnahme am Stuffen von Containern oder am Schaunieten durch Mitarbeiter der Schiffswerft bis zur Besichtigung des Umschlages an der neuen Ro-Ro-Anlage am Elbufer.
Den 1,5 km langen Weg vom „Historischen Terminal“ am östlichen Hafenkopf – wo auch das weiße Festzelt sich nicht über mangelnden Besuch beklagen konnte – bis zur Roll on/Roll off Anlage an der Stromelbe unterhalb der Hafeneinfahrt konnten dabei die Besucher mittels Oldtimer-Bus kräftesparend zurücklegen, den das SHV-Mitgliedsunternehmen TRD-Reisen aus dem Depot geholt und zur Verfügung gestellt hatte. Auch erfreuten sich Fahrten mit einer der europaweit modernsten Lokomotiven, welche die im Alberthafen ansässige ITL-Eisenbahngesellschaft zwischen zwei eigens für diesen Tag am Wassergleis des Südkais errichteten Bahnsteigen auf 1,6 km in Betrieb nahm, bis in den Abend ungebrochener Beliebtheit. Gut frequentiert war auch die Ausbildungsberatung der Industrie- und Handelskammer, die sich im Inneren des 1913 gebauten Elbe-Schleppkahnes „Waltraut“ zusammen mit dem Sächsischen Umschulungs- und Fortbildungswerk e.V. sowie der Agentur für Arbeit präsentierte. Hier war auch – vor am offiziellen Start in Prag – der größte Teil der von der KEO zusammen mit dem SHV und anderen Organisationen und Vereinen organisierten von Prag via Dresden, Riesa, Aken und Magdeburg schwimmenden Ausstellung „Labe/Elbe 2010“ zu besichtigen.
Für über 3000 junge und ältere Interessierte am Geschehen in Sachsens größtem Universalhafen wurde der wirkliche Inhalt des deutschen Wortes „BEGREIFEN“ erlebbar: Verstehen durch Anfassen, durch Teilnahme am realen Geschehen. [SBO/RED]

Galerien

Historie und Gegenwart - Bildimpressionen von Matthias Pusch

Aktuelles

Neuigkeiten per RSS Button

Saaleinfo Newsletter

Redaktion © VHdS e.V.
Grafik, Layout © 2005-2018 atnexxt – Agentur für Design und E-Business, Webdesign in Halle (Saale)