Platzeck: Größte Deichrückverlegung beendet

Mittwoch, 12. August 2009, 15:53 Uhr

Platzeck: Größte Deichrückverlegung beendet

RBB-Online, 12.08.2009

An der Elbe bei Lenzen (Prignitz) ist am Mittwoch die bundesweit größte Deichrückverlegung beendet worden.

Am "Bösen Ort" seien damit künftig rund 3800 Menschen sowie Landwirtschaft und Industrie besser vor Hochwasser geschützt, sagte Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) zu Eröffnung. Er erinnerte an die Flut im Sommer 2002, als am "Bösen Ort" erst in letzter Sekunde eine Katastrophe abgewendet werden konnte.

Der neue Deich wurde in einer größeren Entfernung vom Flußlauf errichtet. Nach der Öffnung und Beseitigung des Altdeiches soll hier wieder ein Auenwald als Heimat für seltene Tiere und Pflanzen entstehen. Durch das aktuelle Projekt entstand eine Überflutungsfläche von etwa 420 Hektar.

Der "Böse Ort" hatte bei dem Hochwasser vom August 2002 als kritischster Deichabschnitt der Prignitz traurige Berühmtheit erlangt. Damals musste rund eine Million Sandsäcke verbaut werden, um den Elbdeich zu stabilisieren.

Galerien

Historie und Gegenwart - Bildimpressionen von Matthias Pusch

Aktuelles

Neuigkeiten per RSS Button

Saaleinfo Newsletter

Redaktion © VHdS e.V.
Grafik, Layout © 2005-2018 atnexxt – Agentur für Design und E-Business, Webdesign in Halle (Saale)