Pyrolyx investiert 14 Mio. EUR in Halle

Donnerstag, 18. Februar 2010, 21:15 Uhr

Pyrolyx investiert 14 Mio. EUR in Halle

Kunststoff-Nachrichten, 19. Februar 2010

Die Scutum Capital AG, Mehrheitsgesellschafter der Pyrolyx Halle GmbH, will künftig DePolyse-Anlagen weltweit schlüsselfertig liefern und zudem auch Produktionslizenzen vergeben.

Halle (R) – Eine neue Produktionsanlage für Kautschuke entsteht auf dem Gelände des Hafens in Halle. Die Pyrolyx Halle GmbH investiert 14 Mio. EUR und will 25 Arbeitsplätze schaffen. Ab Herbst 2010 soll die erste Verarbeitungslinie zur Herstellung von hochwertigen Wertstoffen wie Carbon, Öl und Gas aus Altreifen-Gummigranulat den Testbetrieb aufnehmen. Es handelt sich hierbei um eine weltweit einzigartige, neue Technologie unter dem Namen „DePolyse“.

Das Projekt wird mit öffentlichen Finanzierungshilfen im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) und aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert. Sachsen-Anhalts Wirtschaftsminister Reiner Haseloff sprach anlässlich des Baustarts von einem wichtigen Signal. Pyrolyx halte auch im wirtschaftlich rauen Klima an ihren Investitionsplänen fest. Es zeuge von „strategischer Planung“, gerade jetzt in ein so innovatives Projekt zu investieren.

Erfreulich sei auch, dass sich das Unternehmen für den Standort Hafen Halle entschieden habe, dessen Infrastruktur logistisch und technisch den neuesten Standards entspricht. Die Entscheidung des Unternehmens zur Ansiedlung sei ein deutlicher Fingerzeig auf die sehr günstigen Standortfaktoren des Hafens.

„Wir sind stolz auf diesen entscheidenden Schritt in der Entwicklung unserer einzigartigen Technologie“, sagte Tobias Schnappinger, Geschäftsführer des Unternehmens. „Wir danken dem Land Sachsen-Anhalt, der Stadt Halle, den Stadtwerken Halle sowie unseren zahlreichen Partnern, die uns in den vergangenen Monaten bei der Realisierung des Projekts am Saalehafen so tatkräftig unterstützt haben. Ohne sie und ihren Einsatz wäre dieses wichtige Projekt in der Umwelttechnologie niemals so schnell zu realisieren gewesen.“

Schnappinger ist neuer Vorstand der Scutum Capital AG, München, die kürzlich 60% der Geschäftsanteile der Pyrolyx Halle GmbH erworben hat. Die restlichen 40% sind nach wie vor im Besitz des Erfinders und Entwicklers der DePolyse-Technologie. „Künftig plant die Scutum Capital AG DePolyse-Anlagen weltweit schlüsselfertig zu liefern wie auch Produktionslizenzen zu vergeben“, so Niels Raeder, neben Schnappinger weiterer Vorstand der Scutum Capital AG.

Der Hafen Halle hat sich in den vergangenen Jahren zu einem wichtigen Wirtschafts- und Logistikstandort an der Saale entwickelt. Als Dienstleister tritt er mit einer breiten Palette von Umschlags- und Transportangeboten am Logistikmarkt auf. Der Mehrwert entsteht hierbei durch die Verflechtung von Straße, Schiene und Wasserstraße. Der Hafen Halle versteht sich als aktiver Promoter eines leistungsfähigen Netzwerk-Verbunds von Unternehmen aus den Bereichen Umwelt- und Ressourcentechnologie.

Galerien

Historie und Gegenwart - Bildimpressionen von Matthias Pusch

Aktuelles

Neuigkeiten per RSS Button

Saaleinfo Newsletter

Redaktion © VHdS e.V.
Grafik, Layout © 2005-2018 atnexxt – Agentur für Design und E-Business, Webdesign in Halle (Saale)