Reifen-Verwerter investiert im Hafen

Montag, 28. Juli 2008, 23:43 Uhr

Reifen-Verwerter investiert im Hafen

Vertrag über Ansiedlung unterzeichnet - Am Jahresende keine freien Gewerbeflächen mehr

mz-web.de, 28.07.08, von Andreas Lohmann

Auf dem Hafen-Gelände in Halle-Trotha zeichnen sich weitere Investitionen ab. Geplant ist zunächst die Ansiedlung einer Firma, die Altreifen verwertet. Stadtwerke-Geschäftsführer Wilfried Klose spricht von einer Investitionssumme in Höhe von etwa 50 Millionen Euro. Der Ansiedlungsvertrag sei bereits unterzeichnet. Nähere Angaben zum Investor machte Klose zunächst nicht.

Spekulationen, es handele sich um einen Reifenhersteller, werden von Stadtwerke-Sprecher Stefan Böttinger als falsch zurückgewiesen. "Es geht bei dieser Firma darum, Altreifen in ihre Bestandteile zu zerlegen", sagte er. Im Herbst werde es zum ersten Spatenstich kommen, "das ist sicher", so Böttinger.

150 Arbeitsplätze

Die Gewerbeflächen im inneren Hafengelände umfassen zehn Hektar. Fünf Firmen haben sich dort bisher angesiedelt und 150 Arbeitsplätze neu geschaffen. Klose ist mit der Entwicklung zufrieden. Er gehe davon aus, dass am Jahresende, spätestens Anfang 2009, alle noch freien Flächen vergeben sein werden. Laut Böttinger steht nicht nur der Altreifen-Hersteller in den Startlöchern. "Es wird noch weitere Investitionen geben", sagt er. Genaueres wolle man aber erst mitteilen, wenn alle Details geklärt seien.

Klose schaut inzwischen über das Hafengelände hinaus nach möglichen neuen Ansiedlungsflächen. Mit der Stadt Halle und der Saalekreis-Gemeinde Sennewitz wollen die Stadtwerke ein insgesamt 82 Hektar großes Gebiet nördlich der Binnenhafenstraße nutzbar machen. Das Bebauungsplanverfahren wurde eingeleitet. Wann die Erschließung beginnt ist noch offen. Da 60 Hektar auf Sennewitz entfallen, ist Klose auf die aktive Mitwirkung der Gemeinde und des Saalekreises angewiesen.

Kein Schiffsverkehr

Zwar fahren im Moment fast keine Schiffe den Trothaer Hafen an. Doch hoffen die Stadtwerke darauf, dass sich mit dem Bau eines Elbe-Saale-Kanals die Bedingungen für Transporte auf der Saale eines Tages verbessern und der Hafen dann seiner Funktion gerecht werden kann. Im Moment konzentriert man sich auf Container-Umschläge von Güterzügen auf Lastwagen und umgekehrt. "Das Geschäft läuft inzwischen rund um die Uhr", ist Klose erfreut. Man müsse jetzt noch mehr tun, um das wachsende Container-Aufkommen in Richtung der Nordseehäfen zu bewältigen. Deshalb werde ein zusätzlicher Umschlagplatz für 40-Fuß-Container gebaut. In wenigen Tagen sei erster Spatenstich.

Zum Originalartikel: http://www.mz-web.de/halle-saale/reifen-verwerter-investiert-im-hafen-8524486

Galerien

Historie und Gegenwart - Bildimpressionen von Matthias Pusch

Aktuelles

Neuigkeiten per RSS Button

Saaleinfo Newsletter

Redaktion © VHdS e.V.
Grafik, Layout © 2005-2018 atnexxt – Agentur für Design und E-Business, Webdesign in Halle (Saale)