Riesige Stahltürme kommen über die EIbe zu Wacker Chemie

Samstag, 20. März 2010, 08:12 Uhr

Riesige Stahltürme kommen über die EIbe zu Wacker Chemie

SÄCHSISCHE ZEITUNG 18.03.2010

 

In der Nacht wurden sie per Lkw von Riesa nach Nünchritz transportiert.

 Riesa. Per Schiff haben gestern 40 Meter lange Stahltürme Riesa er­reicht. Die fünf Kolonnen dienen einmalder Destillation und Reini­gung von Trichlorsilan, eines Zwi­schenprodukts für die Herstellung von Polysilizium.

Insgesamt zehn dieser bis zu 70 Meter hohen Türme werden bis Ende Mai im neuen Werk der Wacker Chemie AG in Nünchritz aufgebaut.

Die Kolonnen wurden in Emme­rich am Rhein (Nordrhein-Westfa­len) verladen und kamen über Mit­tellandkanal und EIbe nach Riesa. Das sei der sicherste und rentabels­te Weg, sagte eine Wacker-Spreche­rin. Von Riesa ging es bereits in der Nacht weiter nach Nünchritz.

Fünf über 50 Meter lange Zugmaschinen mit je 660 PS brachten die Kolon­nen mit Schrittgeschwindigkeit ins Werk. An mehreren Straßen in Rie­sa mussten für den Schwerlast­transport Lichtsignalanlagen weg­gedreht, Verkehrsschilder und eine Normaluhr abmontiert werden. Am heutigen Morgen gegen fünf Uhr sollte der Transport sein Ziel erreicht haben. (SZ)

SÄCHSISCHE ZEITUNG

 

Galerien

Historie und Gegenwart - Bildimpressionen von Matthias Pusch

Aktuelles

Neuigkeiten per RSS Button

Saaleinfo Newsletter

Redaktion © VHdS e.V.
Grafik, Layout © 2005-2018 atnexxt – Agentur für Design und E-Business, Webdesign in Halle (Saale)