Saale vom Floß aus erleben

Dienstag, 11. August 2009, 17:51 Uhr

Saale vom Floß aus erleben

Merseburg, Schkopau und Leuna mit einem gemeinsamen touristischen Angebot

Wochenspiegel, 11.08.2009

Merseburg (sha). Besuchergruppen haben wieder die Möglichkeit, zwischen Schkopau und Leuna auf der Saale zu schippern. Vom Bootsanleger Merseburg aus kann mit dem „Saalefloß“ auf Bestellung flussauf- oder -abwärts - ganz nach Belieben - die Landschaft vom Wasser aus erlebt werden. Die Städte Merseburg, Leuna und Schkopau haben dieses Angebot zusammen ins Leben gerufen, um die hier errichteten Anlegestellen wieder zu beleben, nachdem die Saaleschifffahrt durch eine hallesche Reederei vor einiger Zeit eingestellt worden war.

Das „Saalefloß“, es bietet seinen Gästen weit mehr Komfort, als das Wort Floß erahnen lässt, kann bei „Arona Maritim“, der Firma von Rüdiger Ruwolt aus Landsberg, gechartert werden. Er habe den Bootsanleger unterhalb des Schlosses von der Stadt Merseburg längerfristig gemietet, sagte Oberbürgermeister Jens Bühligen. Gut gepolstert sitzt der Passagier unterm wetterfesten Dach des „Saalefloßes“ in modernen Sitzelementen. Bis zu 20 Personen haben Platz, die Bestuhlung ist variabel, eine kleine Küche, eine kleine Bar und auch ein WC sind an Bord. Geschirr kann benutzt und Verpflegung selbst mitgebracht werden; man kann sich allerdings auch bewirten lassen oder die Ausrichtung ganzer Feierlichkeiten (von der Hochzeit bis zum Geburtstag etc.) buchen. Jede Fahrt muss beim Eigentümer, der selbst auch als Skipper hinterm Steuerrad sitzt, gebucht werden. Feste Fahrtzeiten gibt es nicht. Ab zwei Stunden ist das Floß zu mieten. Die Buchung kann direkt beim Anbieter, aber auch in den Stadt- und Touristinformationen von Merseburg, Leuna und Schkopau erfolgen; in Leuna zudem im „Café am Stadtpark“, das oberhalb des Leunaer Bootsanlegers gelegen ist.

Eine Fahrt nach Leuna dauert ungefähr 1,5 bis 2 Stunden (hier muss die Schleuse an der Rischmühleninsel passiert werden). Für die Fahrt bis nach Schkopau muss man etwa eine bis anderthalb Stunden einplanen. Von hier aus wäre es auch möglich, weiter bis nach Halle zu schippern und sich von dort aus mit dem Bus zurückbringen zu lassen. Samstag: Floßfahrt Die Tourist- Information Merseburg hat gemeinsam mit dem „Arona Maritim Team“ eine Stadtführung mit dem Floß organisiert. Die einstündige Fahrt startet am 15. August, 14 Uhr, am Bootsanleger unterhalb des Merseburger Schlosses. Merseburger Stadtführer plaudern mit allen Interessierten über die Merseburger Geschichte und können dabei die Sehenswürdigkeiten aus Sicht der Saale bewundern. Wer an einer solchen Fahrt interessiert ist, kann ab sofort Karten in der Tourist- Information, Burgstraße 5, Tel. 03461/ 21 41 70 zum Preis von 12,50 Euro (ermäßigt 10 Euro) erwerben. Im Preis ist Kaffee und Kuchen enthalten. Bei großem Interesse wird auch eine zweite Fahrt ab 16 Uhr angeboten, denn die Personenzahl ist auf 20 Fahrgäste pro Fahrt begrenzt.

 

Galerien

Historie und Gegenwart - Bildimpressionen von Matthias Pusch

Aktuelles

Neuigkeiten per RSS Button

Saaleinfo Newsletter

Redaktion © VHdS e.V.
Grafik, Layout © 2005-2018 atnexxt – Agentur für Design und E-Business, Webdesign in Halle (Saale)