Schiffermeinung

Donnerstag, 03. Dezember 2009, 14:09 Uhr

Schiffermeinung

AW: Elbe Papst

Guten Morgen Herr Fritz,

ich finde es toll, dass Sie sich dafür einsetzen. Aber bei der einen oder anderen Sache muss ich kurz stutzen. Und zwar hat der Herr Dörfler auf eine Art Recht wenn er von 2,60m Tiefgang spricht. Klar ist, dass wir viel mehr Getreide aus Roßlau, Risa und Co holen könnten, wenn „Wasser“ da wäre! Stattdessen müssen wir in Magdeburg laden und alles wird mit den LKW´s ran gefahren, wo wir wieder beim Abgas wären. Aber eines stimmt, mit einer Fahrrinnentiefe von 1,50 m wo noch 20cm abgezogen werden müssen, um die Tauchtiefe zu erreichen, lohnt es sich für uns nicht da hoch zu fahren. Wir haben nämlich einen Leertiefgang von 1,20 m. Somit war es für uns z. B. von Juni 08 bis Okt. 08 nicht wirklich lohnenswert. Die Kunden wollen keinen Kleinwasserzuschlag zahlen, denn es ist günstiger alles über Magdeburg umzuschlagen. Wir stehen auf dem Standpunkt, dass wenn die Elbe Staustufen bekommen würde wie Main, Necker, Mosel und Weser, wo es Landschaftlich übrigens an nichts fehlt, dann würde die Elbe genauso viel Betrieb aufweisen wie die übrigen Flüsse. Und vor allem wäre der Saaleausbau rentabel gewesen. Eine dauerhafte Tauchtiefe von 2, 80m wäre optimal und die Frösche könnten trotzdem weiter quaken.

Nette Grüße
Stefanie Küster

Galerien

Historie und Gegenwart - Bildimpressionen von Matthias Pusch

Aktuelles

Neuigkeiten per RSS Button

Saaleinfo Newsletter

Redaktion © VHdS e.V.
Grafik, Layout © 2005-2018 atnexxt – Agentur für Design und E-Business, Webdesign in Halle (Saale)