Schleusenkanal zügig bauen! "Wir fangen schon mal an"

Donnerstag, 26. Oktober 2006, 10:52 Uhr

Schleusenkanal zügig bauen! "Wir fangen schon mal an"

Pressemitteilung der Jungen Union Halle (Saale)

Am 21.10.2006 konnten sich Mitglieder der Jungen Union Halle bei einem Vor-Ort Besuch in Tornitz und Umgebung von der Umweltverträglichkeit des Schleusenkanalsbaus selbst überzeugen. Unter der fachkundigen Führung von Herrn Weise, dem verantwortlichen Mitarbeiter im Wasserschifffahrtsamt für dieses Projekt, konnten wir mit eigenen Augen sehen, dass dieser Bau keinerlei schwerwiegenden Eingriff in die Natur bedeutet, da alle beiden Trassenvarianten nur durch Ackerflächen führen. Auch von einer höheren Hochwassergefahr kann keine Rede sein.

Ganz im Gegenteil kann eine kluge Bauplanung, in Einbeziehung der vorhandenen Landgräben, sogar für einen schnelleren Abfluss des Hochwassers sorgen und damit zur besseren Hochwasserbekämpfung beitragen.

Unabhängige Untersuchungen bescheinigen dem Vorhaben eine sehr gute Kosten-Nutzen-Relation und ein vorhandenes Transportvolumen von 1,5 - 2,5 Mio. Tonnen pro Jahr. Wenn es gelingt diese Menge auf die Binnenschifffahrt zu verlagern, ist viel für die Umwelt erreicht. Schließlich transportiert ein Europaschiff soviel wie 40 LKW. In diesem Zusammenhang kritisiert die Junge Union Halle die Debatte um angebliche Steuergeldverschwendung durch den Ausbau des halleschen Hafens in den 90er Jahren scharf.

Das Vorhaben des Saale - Ausbaus stand damals wie heute im Bundesverkehrswegeplan und ist somit als gesicherte Planungsgrundlage anzusehen. Dass der Ausbau der Saale zur ganzjährigen Schiffbarkeit noch immer nicht vollendet ist, haben die vermeintlichen Umweltschützer mit ihrer fundamental-ablehnenden Haltung zu verantworten. 

Die Junge Union Halle fordert daher alle Beteiligten auf, die Planungen für diesen Kanal zügig voranzutreiben um die ganzjährige Schiffbarmachung der Saale, für Europaschiffe (1350 t), endlich herzustellen, denn nur so können die auf der Saale liegenden Transportpotentiale wirtschaftlich genutzt werden. 

Die Junge Union ist von diesem Vorhaben überzeugt und entschloss sich nach Besichtigung des möglichen Trassenverlaufes des Kanals zu einem symbolischen ersten Spatenstich. 

Gez. Stefan Schulz (Kreisvorsitzender)

http://unionlive.de/homepages/ju-hal/

 

 

Galerien

Historie und Gegenwart - Bildimpressionen von Matthias Pusch

Aktuelles

Neuigkeiten per RSS Button

Saaleinfo Newsletter

Redaktion © VHdS e.V.
Grafik, Layout © 2005-2018 atnexxt – Agentur für Design und E-Business, Webdesign in Halle (Saale)