Schubleichterbeladung der Zellstoff Stendal GmbH im Hafen Arneburg

Montag, 05. November 2007, 16:57 Uhr

Schubleichterbeladung der Zellstoff Stendal GmbH im Hafen Arneburg

seit August bereits über 9000 t verschifft

von Eike Rütze, Business Analyst, Zellstoff Stendal Transport GmbH

 

Am 13.08.07 fand im Hafen Arneburg die erste Schubleichterbeladung mit Zellstoff der Zellstoff Stendal GmbH statt.

Die Zellstoff Stendal GmbH in Arneburg liegt direkt an der Elbe und hat ein großes Volumen zu den Seehäfen zu transportieren.

Die Nutzung der Elbe ist aus ökonomischen und ökologischen Gesichtspunkten sinnvoll. Auf Grund der Wasserstände in den vergangenen Jahren war eine Befahrung nicht dauerhaft möglich und daher nicht planbar. Allein schon die Beantragung des Lieferavis dauert beim herkömmlichen Binnenschiff ca. 14 Tage. Weiterhin gibt es bei voller Befahrbarkeit der Elbe ein Ressourcenproblem der Binnenschiffe, da viele Versender von Waren die Elbe als Transportmittel effektiv nutzen möchten.

Aus dieser Situation heraus ist das Schubleichterprojekt mit den beiden Logistik Beiratsmitgliedern von Sachsen Anhalt, die Deutsche Binnenreederei AG Berlin und die Zellstoff Stendal GmbH, entstanden.

Hierfür sprechen zum einen die bessere Verfügbarkeit gegenüber dem Binnenschiff und zum anderen der geringere Tiefgang. Somit kann eine höhere Nutzung auch bei nicht so hohem Wasserstand der Elbe gewährleistet werden.

Mit der Leichterbeladung soll eine Entspannung in die konventionelle Verladung und somit in die Vorläufe zum Hamburger Hafen per LKW und Bahn erreicht werden.

Laut Fahrplan ist eine Schubleichterbeladung 4-5 Mal im Monat jeweils mittwochs vorgesehen, dadurch ist eine feste Planbarkeit der Mengen und Abfahrten möglich.

Der Schubleichter „ED50“ wurde für eine 2-monatige Testphase gechartert und seit Oktober fest angemietet.

In der Testphase von August bis September konnten 5.482,3 t verladen werden. Im Oktober, beim Übergang vom Test- in den Regelbetrieb wurden bereits 4.012,5 t verschifft.

Diese Werte zeigen, dass die Verladung nicht nur aus ökonomischer sondern auch aus ökologischer Sicht eine echte Alternative zu Binnenschiff, LKW oder Bahn im Vorlauf zum Hamburger Hafen darstellt.

Somit können auch wir, die Zellstoff Stendal GmbH, einen hohen Beitrag leisten zur Verringerung des CO2 Ausstoßes und damit zur Erhaltung unserer Umwelt beitragen. Hiermit setzen wir ein Signal, um den globalen Temperaturanstieg zu begrenzen.

Galerien

Historie und Gegenwart - Bildimpressionen von Matthias Pusch

Aktuelles

Neuigkeiten per RSS Button

Saaleinfo Newsletter

Redaktion © VHdS e.V.
Grafik, Layout © 2005-2018 atnexxt – Agentur für Design und E-Business, Webdesign in Halle (Saale)