Starke Binnenschifffahrt leistet wichtigen Beitrag zum Klimaschutz

Freitag, 05. September 2008, 17:19 Uhr

Starke Binnenschifffahrt leistet wichtigen Beitrag zum Klimaschutz

Hafen Hamburg, Pressedienst 03.09.2008

Starke Binnenschifffahrt leistet wichtigen Beitrag zum Klimaschutz

Dank einer starken Transportleistung der Binnenschifffahrt im Hamburger Hafen
konnte im ersten Halbjahr 2008 ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz geleistet werden.
Der umweltfreundlichste Verkehrsträger im Hinterlandverkehr des größten deutschen Seehafens beförderte in diesem Zeitraum 6,0 Millionen Tonnen Güter, darunter hauptsächlich Massengüter wie Erze, landwirtschaftliche Erzeugnisse, Nahrungs- und Futtermittel sowie Mineralöle. Damit wurde das Transportvolumen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 6,5 Prozent gesteigert und gleichzeitig das beste Ergebnis seit 1990 erreicht.

In dem für Hamburg besonders wichtigen Containerverkehr fällt die Zwischenbilanz noch beeindruckender aus: 63.800 TEU (Standardcontainer) wurden dem Hafen auf Binnenschiffen zu- und abgeführt, eine Steigerung von deutlichen 47 Prozent gegenüber den ersten 6 Monaten des Jahres 2007.

Allein durch den Containerverkehr per Binnenschiff konnten so täglich ca. 200 LKW-Fahrten wegfallen. Im Containerverkehr werden gegenwärtig die Häfen Aken, Braunschweig, Brunsbüttel, Cuxhaven, Glückstadt, Haldensleben, Hannover, Magdeburg, Minden und Riesa regelmäßig angefahren.

Auf der Elbe könnten im Hinterlandverkehr noch weitaus größere Mengen umweltfreundlich per Binnenschiff befördert werden. Allerdings ist die Schiffbarkeit der einst bedeutendsten Wasserstraße Europas aufgrund von zu geringen Wasserständen immer wieder eingeschränkt. Nach dem Augusthochwasser 2002 wurden alle Ausbau- und Unterhaltungsmaßnahmen an Mittel- und Oberelbe eingestellt. Obwohl Gutachten belegen, dass diese Vorhaben auf die Gefahr eines Hochwassers keine Auswirkungen hätten, haben sich die Schifffahrtsverhältnisse seitdem nachhaltig verschlechtert.

Eine Fahrrinnentiefe von 1,60 Meter ist momentan an weniger als 345 Tagen im Jahr gewährleistet. So ist auch in diesem Jahr für die wasserarmen Monate Juli bis September wieder mit einem Einbruch der Binnenschiffverkehre zu rechnen. Dadurch werden zahlreiche Transporte wieder auf den LKW verlagert.
Der Hamburger Hafen hat als Deutschlands größter Seehafen sein Umschlagvolumen in den letzten 20 Jahren annähernd verdoppelt. Aufgrund des rasanten Wachstums, insbesondere im Umschlag von Containern, ist der rechtzeitige Ausbau der Infrastruktur eine besondere Herausforderung. Im Hinterlandverkehr bietet daher die Binnenschifffahrt als umweltfreundlicher Verkehrsträger ein großes Potenzial für die Aufnahme zukünftiger Transportmengen.

 

 

Galerien

Historie und Gegenwart - Bildimpressionen von Matthias Pusch

Aktuelles

Neuigkeiten per RSS Button

Saaleinfo Newsletter

Redaktion © VHdS e.V.
Grafik, Layout © 2005-2018 atnexxt – Agentur für Design und E-Business, Webdesign in Halle (Saale)