Starke Zunahme des Schiffsverkehrs auf dem Elbe-Havel-Kanal und der Unteren Havel-Wasserstraße

Montag, 14. März 2005, 12:17 Uhr

Starke Zunahme des Schiffsverkehrs auf dem Elbe-Havel-Kanal und der Unteren Havel-Wasserstraße

Pressemitteilung WSA Brandenburg

Verkehrsleistung durch Schiffstransporte ein Jahr nach Eröffnung des Wasserstraßenkreuzes bei Magdeburg stark gestiegen.

Seit Eröffnung des Wasserstraßenkreuzes Magdeburg im Oktober 2002 liegen erstmalig Daten über die Steigerung des Gütertransportes per Schiff für ein vollständiges Jahr (Januar- Dezember) als Vergleich zu Vorjahren vor.

Im Jahr 2004, ein Jahr nach der Eröffnung des Wasserstraßenkreuzes, ist die Verkehrsleistung über den Elbe- Havel- Kanal und die Untere Havel-Wasserstraße im Vergleich zum Vorjahreszeitraum stark gestiegen. So erhöhten sich die transportierten Güter an der Schleuse Wusterwitz um 31 % auf 3,3 Millionen Tonnen. An der Schleuse Brandenburg betrug der Zuwachs mehr als 1 Million Tonnen (28,7 %) auf insgesamt 3,5 Millionen Tonnen.

Ursache für diese erhebliche Zunahme auf dem Elbe- Havel- Kanal ist die Eröffnung des Wasserstrassenkreuzes Magdeburg und die Herstellung ganzjährig verlässlicher Fahrrinnentiefen auf dem Elbe- Havel- Kanal mit der Freigabe einer größeren Abladetiefe von 2,50 m.

Galerien

Historie und Gegenwart - Bildimpressionen von Matthias Pusch

Aktuelles

Neuigkeiten per RSS Button

Saaleinfo Newsletter

Redaktion © VHdS e.V.
Grafik, Layout © 2005-2018 atnexxt – Agentur für Design und E-Business, Webdesign in Halle (Saale)