Studie: Klimawandel bedroht Binnenschifffahrt auf Elbe

Freitag, 20. Januar 2006, 23:28 Uhr

Studie: Klimawandel bedroht Binnenschifffahrt auf Elbe

VerkehrsRundschau.de 17.01.2006

Magdeburg. Die CDU in Sachsen-Anhalt hält trotz einer neuen Klima-Studie an der Binnenschifffahrt auf Elbe und Saale fest. Es gehe um eine wirtschaftlich und ökologisch vertretbare Schifffahrt auf den Flüssen, sagte der verkehrspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, André Schröder. Dass Investitionen in Häfen und Wasserstraßen trotz schwankender Wasserstände sinnvoll sein könnten, zeige der ab 2007 geplante Bau der Niedrigwasserschleuse in Magdeburg.

Das Potsdamer Institut für Klimafolgenforschung hatte im Auftrag mehrerer Umweltschutzorganisationen herausgefunden, dass die Elbe durch den Klimawandel immer häufiger Niedrigwasser haben wird. Der Elbeexperte des Bundes für Umwelt und Naturschutz (BUND) Ernst-Paul Dörfler hatte daraufhin gefordert, die Ausbaupläne für die Elbe und den Saale-Seitenkanal aufzugeben. „Die Elbe wird nie ganzjährig befahrbar sein“, sagte Dörfler.

„Wir wollen der Binnenschifffahrt in Sachsen-Anhalt eine faire Chance geben“, sagte dagegen CDU-Verkehrsexperte Schröder. „Die unterstellte Begradigung und flächendeckende Fahrrinnenvertiefung gehört in das Reich der Legenden ideologisierter Umweltschützer.“ (dpa/sb)

Galerien

Historie und Gegenwart - Bildimpressionen von Matthias Pusch

Aktuelles

Neuigkeiten per RSS Button

Saaleinfo Newsletter

Redaktion © VHdS e.V.
Grafik, Layout © 2005-2018 atnexxt – Agentur für Design und E-Business, Webdesign in Halle (Saale)