Studie: Wasserstraßen haben großes Potenzial

Donnerstag, 01. April 2010, 06:54 Uhr

Studie: Wasserstraßen haben großes Potenzial

Verkehrsinfrastruktur

Norddeutscher Rundfunk, 31.03.2010

Gut ausgebaute Wasserstraßen könnten Staus auf Straßen und Engpässe auf Schienen erheblich verringern. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Franzius-Institutes für Wasserbau und Küsteningenieurwesen, die am Mittwoch vorgestellt wurde. "Die aktuellen Verkehrsprobleme zeigen deutlich, dass wir handeln müssen", sagte der niedersächsische Verkehrsminister Jörg Bode (FDP). Die beständige Anbindung der Häfen an das Hinterland sei zudem in Zukunft entscheidend für die Leistungsfähigkeit des Exportlandes Deutschland. Laut Gutachten werden bis zum Jahr 2025 die Verkehrsleistungen im Güterverkehr auf der Schiene um 65 Prozent und auf der Straße um fast 80 Prozent zunehmen. Allein im größten deutschen Seehafen Hamburg werde eine Zunahme im Containerverkehr von 9,9 Millionen auf 23,5 Millionen Containereinheiten erwartet, sagte Institutsleiter Torsten Schlurmann. Dies bedeute mindestens eine Verdoppelung der Transportfahrten mit Binnenschiffen und zweieinhalb Mal so viele Lastwagentouren.

Bode: Ausbau der Wasserstraßen schont die Umwelt    

Aus diesem Grund fordert Bode vom Bund, Norddeutschlands Wasserstraßen besser auszubauen. "Die Flüsse und Kanäle bieten große Ressourcen, die wir nutzen müssen." Deshalb müssten Engstellen wie das Schiffshebewerk Scharnebeck bei Lüneburg behoben werden. Im Jahr 2007 seien in Scharnebeck etwa 6,9 Millionen Gütertonnen befördert worden, so Schlurmann. Für 2025 werde ein Ladungsgewicht von rund 18 Millionen Tonnen erwartet. Damit wäre die Schleuse aber weit überfordert. Bode hob hervor, dass der Ausbau des Schiffshebewerkes weitaus günstiger sei als der Ausbau der Elbe. Berechnungen gingen von einem dreistelligen Millionenbetrag "im unteren Bereich" aus. Laut Bode wäre eine bessere Auslastung der vorhandenen Wasserstraßen auch für die Umwelt ein Gewinn. Beim Gütertransport per Binnenschiff gebe es einen niedrigeren Kohlendioxid-Ausstoß, kaum Lärmbelästigung sowie eine hohe Sicherheit bei gleichzeitig hoher Leistungsfähigkeit.

 

Galerien

Historie und Gegenwart - Bildimpressionen von Matthias Pusch

Aktuelles

Neuigkeiten per RSS Button

Saaleinfo Newsletter

Redaktion © VHdS e.V.
Grafik, Layout © 2005-2018 atnexxt – Agentur für Design und E-Business, Webdesign in Halle (Saale)