Trimodale Häfen im Aufschwung

Mittwoch, 01. Oktober 2008, 06:44 Uhr

Trimodale Häfen im Aufschwung

Verkehr & Logistik

Prager Zeitung 3. 9. 2008

Die Sächsische Binnenhäfen Oberelbe GmbH konnte den Güterumschlag um sechs Prozent steigern

Die Unternehmensgruppe, zu der neben den Häfen Dresden, Riesa und Torgau (Sächsische Binnenhäfen Oberelbe GmbH) auch die Binnenhäfen Děčín und Lovosice in der Tschechischen Republik (Česko-saské přístavy s.r.o.) sowie der Hafen Roßlau in Sachsen-Anhalt (Industriehafen Roßlau GmbH) gehören, erreichte zum Halbjahr 2008 einen Güterumschlag von 1,45 Mio. Tonnen, was einer Steigerung von mehr als 6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Der Binnenschiffsanteil am Güterumschlag betrug dabei 359 917 Tonnen – knapp 20 Prozent weniger als im gleichen Vorjahreszeitraum – und wurde mit 650 Schiffen realisiert.

Der Anteil am Güterumschlag per Bahn erreichte zum ersten Halbjahr 2008 353 233 Tonnen und erhöhte sich damit um knapp 19 Prozent. Ebenfalls gestiegen ist der Containerumschlag im Hafen Riesa. Per 30. Juni 2008 wurden 19 326 TEU umgeschlagen, was einem Zuwachs von 3955 TEU (+ 25 Prozent) entspricht.

Vom 15. bis 19. September 2008 präsentieren sich die Sächsische Binnenhäfen Oberelbe GmbH, die Česko-saské přístavy s.r.o. und die Industriehafen Roßlau GmbH auf der 50. Internationalen Maschinenbaumesse in Brno (Brünn). Alle Interessierten sind herzlich auf den Sächsischen Gemeinschaftsstand, Halle Z, Stand 050 eingeladen und können sich dort über das vielfältige Leistungsangebot der sechs Binnenhäfen informieren.

Sächsische Binnenhäfen Oberelbe GmbH (SBO) – Dresden, Riesa, Torgau

Galerien

Historie und Gegenwart - Bildimpressionen von Matthias Pusch

Aktuelles

Neuigkeiten per RSS Button

Saaleinfo Newsletter

Redaktion © VHdS e.V.
Grafik, Layout © 2005-2018 atnexxt – Agentur für Design und E-Business, Webdesign in Halle (Saale)