Verein fordert stabile Fahrrinnentiefe für Elbstromgebiet

Donnerstag, 19. November 2009, 13:38 Uhr

Verein fordert stabile Fahrrinnentiefe für Elbstromgebiet

WELT ONLINE

Von Michael Schneider 19. November 2009

Der Verein zur Förderung des Elbstromgebietes hat gemeinsam mit sechs weiteren Verbänden und Organisationen Bundesregierung und Bundestag aufgefordert, bis Ende 2010 für eine durchgängige und stabile Fahrrinnentiefe der Elbe von mindestens 1,60 Metern zu sorgen. Für die Planungssicherheit der Reedereien seien darüber hinaus umweltverträgliche Baumaßnahmen - insbesondere auf der Strecke zwischen Coswig und Dömitz - erforderlich, heißt es in einer gemeinsamen Erklärung. Der 600 Kilometer langen Mittel- und Oberelbe könnte eine deutlich größere Rolle für Güterverkehre zukommen, als dies heute der Fall sei.

Galerien

Historie und Gegenwart - Bildimpressionen von Matthias Pusch

Aktuelles

Neuigkeiten per RSS Button

Saaleinfo Newsletter

Redaktion © VHdS e.V.
Grafik, Layout © 2005-2018 atnexxt – Agentur für Design und E-Business, Webdesign in Halle (Saale)