Verlässlichkeit für Elbschifffahrt gefordert

Mittwoch, 18. November 2009, 21:29 Uhr

Verlässlichkeit für Elbschifffahrt gefordert

Binnenschifffahrt

DVZ Deutsche Logistik-Zeitung  18.11.2009

Die Interessenverbände der Binnenschifffahrt sowie Industrie- und Handelskammern von Standorten im Elbstromgebiet haben eine gemeinsame Erklärung zur Elbe-Schifffahrtspolitik in der 17. Legislaturperiode verfasst.

Die beteiligten Organisationen fordern in dem heute veröffentlichten Papier Bundesregierung und Bundestag zur entschlossenen Verbesserung der Schiffbarkeit von Mittel- und Oberelbe auf. Wörtlich heißt es in der Erklärung: „Ziel muss es sein, dass die durchgängige Fahrrinnentiefe von mindestens 1,60 m zwischen Hamburg und Dresden, die an maximal 20 Tagen im Jahr unterschritten wird, sowie von rund 1,50 m zwischen Dresden und der tschechischen Grenze spätestens bis zum Ende des Jahres 2010 wiederhergestellt wird.“Unterzeichnet haben die Erklärung der Bundesverband der Deutschen Binnenschiffahrt (BDB), der Bundesverband Öffentlicher Binnenhäfen (BÖB), das Deutsche Seeverladerkomitee im BDI (DSVK), der Verein für europäische Binnenschifffahrt und Wasserstraßen (VBW), die Europäische Fluss-See-Transport Union (Erstu), die Kammerunion Elbe/Oder und der Verein zur Förderung des Elbstromgebietes. (jpn)

 

Galerien

Historie und Gegenwart - Bildimpressionen von Matthias Pusch

Aktuelles

Neuigkeiten per RSS Button

Saaleinfo Newsletter

Redaktion © VHdS e.V.
Grafik, Layout © 2005-2018 atnexxt – Agentur für Design und E-Business, Webdesign in Halle (Saale)