Wirbel um MdB Kasparick

Dienstag, 20. Januar 2009, 18:27 Uhr

Wirbel um MdB Kasparick

Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung Ulrich Kasparick negiert Bundesverkehrswegeplan

 

"Ich bin mit Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee einig, so lange wir noch zu bestimmen haben, wird der Kanal nicht gebaut."

Diese Aussage von Ulrich Kasparick , Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung steht immer noch, trotz der Antwort von Jochen Kies vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, Abteilung Wasserstraßen, Schifffahrt, Referat "Wasserstraßen - Management Binnen" auf die Anfrage des VHdS.

Antwort des BMVBS auf Anfrage des VHdS e.V

Es steht immer noch im Raum, dass der Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung Ulrich Kasparick gemeinsam mit seinem Minister den vom Bundestag beschlossenen Bundesverkehrswegeplan negieren wird  und mit Mitteln aus dem Investitionsrahmenplan (Fünfjahresplan) für den Ausbau der Bundeswasserstraßen 2006 bis 2010 Schulen und Krankenhäuser saniert werden sollen.

Wir sind deshalb froh, dass sich Politiker dazu äußern und zur Klärung beitragen wollen und veröffentlichen diese auf unserer Homepage und in den Elbe-Saale-Nachrichten.

Manfred Sprinzek
Präsident des VHdS

Galerien

Historie und Gegenwart - Bildimpressionen von Matthias Pusch

Aktuelles

Neuigkeiten per RSS Button

Saaleinfo Newsletter

Redaktion © VHdS e.V.
Grafik, Layout © 2005-2018 atnexxt – Agentur für Design und E-Business, Webdesign in Halle (Saale)