Wirtschaftliche Schifffahrt ohne falsche Begradigungsrhetorik

Sonntag, 30. Juli 2006, 19:20 Uhr

Wirtschaftliche Schifffahrt ohne falsche Begradigungsrhetorik

Elbe-Saale-Camp

Anlässlich des derzeit stattfindenden Elbe-Saale-Camps des Aktionsbündnisses Elbe-Saale hat der verkehrspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, André Schröder, den Entschluss der Regierungsfraktionen von CDU und SPD in Sachsen-Anhalt bekräftigt, die geplanten Instandhaltungsmaßnahmen an der Elbe umzusetzen.

„Der Landtag von Sachsen-Anhalt hat sich trotz wechselnder politischer Mehrheiten in den vergangenen Jahren kontinuierlich für eine bessere Schiffbarkeit von Elbe und Saale ausgesprochen. In einem Mehrheitsbeschluss von CDU, SPD und FDP vom Juli dieses Jahres bekennt sich der Landtag erneut mit großer Einmütigkeit zu einer wirtschaftlich vertretbaren Schiffbarkeit auf Elbe und Saale. Dazu ist die Wiederherstellung des Status Quo vor dem Augusthochwasser des Jahres 2002 dringend notwendig. Ziel der Pflegemaßnahmen an der Bundeswasserstraße Elbe muss es sein, an 345 Tagen im Jahr eine Fahrrinnentiefe im Mittelbett der Elbe von 1,60 Meter zu gewährleisten. Darüber hinaus soll der Bau des Saale-Seitenkanals bei Tornitz bewirken, dass die Saale von Halle bis zur Mündung in die Elbe für Schiffe mit einer Ladung von bis zu 1.350 Tonnen befahrbar wird

Galerien

Historie und Gegenwart - Bildimpressionen von Matthias Pusch

Aktuelles

Neuigkeiten per RSS Button

Saaleinfo Newsletter

Redaktion © VHdS e.V.
Grafik, Layout © 2005-2018 atnexxt – Agentur für Design und E-Business, Webdesign in Halle (Saale)