Zwei Fahrgastschiffe bieten Touren auf Havel und Elbe an

Sonntag, 08. April 2007, 23:04 Uhr

Zwei Fahrgastschiffe bieten Touren auf Havel und Elbe an

Zum Saisonstart im Havelberger Winterhafen

von Andrea Schröder,  Volksstimme.de 2007, 07.04.2007

Ab sofort starten zwei Fahrgastschiffe vom Havelberger Winterhafen aus zu Touren auf der Havel und der Elbe. Neben dem Motorschiff " Jerichower Land " aus Tangermünde ist nun auch das MS " Havelland " aus Rathenow ständig vor Ort. Letzteres startete gestern zu seiner ersten Fahrt in die diesjährige Saison.

Havelberg. Bis kurz vor dem Start gestern Nachmittag sah es so aus, als würde die erste Havelberger Tour des Motorschiffes " Havelland " ins buchstäbliche Wasser fallen. Dicke Wolken schoben sich immer mal wieder vor die Sonne, ab und zu tröpfelte es. Das machte noch nicht so richtig Lust auf eine Fahrt auf dem Wasser. Doch dann steuerte eine Gruppe von Urlaubern aus Schleswig-Holstein auf das Schiff zu. Bernd Bolz konnte doch zur ersten offiziellen Fahrt von Havelberg aus in Richtung Vehlgast starten.

" Wir haben schon vor zig Jahren das erste Mal nachgefragt, ob wir in Havelberg Schiffstouren anbieten können, weil es hier mit mehr Attraktionen für Touristen ein besseres Potenzial als in Rathenow gab ", erzählt Bernd Bolz. Sogar ein Schiff extra für die Domstadt wollte sich der Binnenschiffer vor Jahren auf der damaligen Havelberger Werft bauen lassen. Etliche Jahre sind ins Land gegangen. Nun soll das MS " Havelland " regelmäßig vom Winterhafen aus Kurs auf die Schönheiten der Wasserlandschaft nehmen. Für die Landesgartenschau in Rathenow hatte er ein zweites Schiff gekauft – bereits mit Blick darauf, dass es ab diesem Jahr in Havelberg seinen Hafen haben soll. Mit Tourismuschef Detlef Tusk setzte er sich deshalb schon vor zwei Jahren zusammen. Dass es mit dem MS " Jerichower Land " noch einen zweiten Anbieter gibt, sieht Bernd Bolz nicht als Problem.

Fahrten gehen zum Beispiel in das Naturschutzgebiet bis nach Strodehne zum dortigen Fischer aber auch havelabwärts nach Nitzow. Wenn dort der Schiffsanleger fertig ist, kann auch Pause eingelegt werden. Auf die Elbe soll es auch gehen. Eine Zusammenarbeit gibt es etwa mit dem Naturpark Westhavelland und demBiosphärenreservatMittelelbe. Den vor einigen Jahren neu gebauten Garzer Hafen würde der Reeder aus Rathenow auch gern ansteuern. Doch besteht dort das Problem mit der Verlandung. Bei hohem Wasserstand hat er mit dem MS " Sonnenschein " schon in dem hübschen Haveldorf angelegt. Das MS " Havelland " ist jedoch zehn Meter länger. Es misst rund 34 Meter in der Länge und sechs Meter in der Breite. Gebaut wurde es 1971 auf der Genthiner Werft. Bernd Bolz kaufte das Schiff in Potsdam, da hieß es MS " Berlin ". Er wird die Touren von Havelberg aus übernehmen, mit ihm sind in der Regel seine Frau und zwei Angestellte mit an Bord. Das MS " Sonnenschein " wird in Rathenow von einer Schiffsführerin gesteuert. Mit einem Tanzabend auf dem Schiff, das im Hafen liegt, wollen die Rathenower heute ihren Einstand in Havelberg geben. Vorstellen könnte sich Bernd Bolz, dass das Motorschiff " Havelland " in den Wintermonaten im Havelberger Hafen bleibt und als Schiffsgaststätte dient.

 

Galerien

Historie und Gegenwart - Bildimpressionen von Matthias Pusch

Aktuelles

Neuigkeiten per RSS Button

Saaleinfo Newsletter

Redaktion © VHdS e.V.
Grafik, Layout © 2005-2018 atnexxt – Agentur für Design und E-Business, Webdesign in Halle (Saale)